Schifffahrt: Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe gestartet

Redaktion (allg.)

Die Fahrrinnenanpassung der Elbe ist Ende Juli 2019 offiziell gestartet. Das Startsignal gab unter anderem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Die Fahrrinne, also der für die Seeschifffahrt genutzte Teil der Elbe, soll von Hamburg bis zur Elbmündung vertieft und an einigen Stellen verbreitert werden. Ziel der Anpassung ist es, den Hamburger Hafen besser erreichbar zu machen.

Quelle: HamburgPortAuthority

Aktuelle Umfragen

Das Beratungs- und Planungsunternehmen io-consultants hat eine Umfrage zum Thema „Geht Digitalisierung ohne Automatisierung?“ gestartet.

Über 80 Prozent der Befragten begrüßten 2018 in einer Umfrage zum Thema „Künstliche Intelligenz in der Logistik“ KI als wichtiges Zukunfts- und Innovationsthema.