Werbung
Werbung
Werbung

Supply Chain Management Award 2016

Schalungsspezialist PERI gewinnt den Supply Chain Management Award 2016

PERI, ein global operierender Schalungs- und Gerüstspezialist, hat den Supply Chain Management Award 2016 gewonnen. Die Auszeichnung wurde am Abend des 6. Oktober 2016 auf der Fachkonferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Conference“ im Frankfurter House of Logistics and Mobility (HOLM) verliehen. Das gab der Veranstalter der Konferenz, die EUROEXPO Messe- und Kongress GmbH bekannt.
 

Sieger 2016Glückliche Gewinner: Die PERI Group, vertreten durch Ramona Held und Dr. Bernd Rosenkranz (Mitte), eingerahmt von den Jurymitgliedern Dr. Petra Seebauer (rechts) und Harald Geimer (links) sowie dem Vorjahressieger und Laudator Johannes Giloth (2. v. rechts). (Foto: Andre Baschlakow)


Transparent und effizient
Das Gewinnerunternehmen verkauft und vermietet Schalungs- und Gerüstsysteme ‎für Bauvorhaben jeder Art und Größe. Aus der Vermietung zurückgeführte Systembauteile lösen einen Kreislauf der Aufbereitung und Wiederverwendung aus, der mit Unsicherheit hinsichtlich der Planung von Qualität, Menge und Termin einhergeht. Im Projekt „Closed Loop Supply Chain“ wurde ein Planungsprozess samt Software-Tool für diesen Kreislauf entwickelt, um die globalen Materialflüsse in den rund 120 PERI-Mietlagern weltweit transparenter zu gestalten.‎ Mit der vollständigen Integration der Lösung in die Produktions- und Beschaffungsplanung konnte PERI die Ressourceneffizienz nach eigenen Angaben deutlich steigern.


Auf ganzer Linie überzeugt
„PERI hat die Jury entlang sämtlicher Bewertungskriterien – Strategie, Prozesse, Organisation und Innovation – überzeugt“, erklärte Jurymitglied und Laudator Johannes Giloth, Senior Vice President Global Operations, Nokia Solutions and Networks GmbH & Co. KG. „Die Supply Chain trägt maßgeblich zum Erfolg dieses Unternehmens bei, welches nicht zuletzt durch dieses Projekt unterstrichen wird.“ „PERI hat mit der herausragenden Lösung eindrucksvoll gezeigt, wie man einen unvermeidbaren Geschäftsprozess zum Wettbewerbsvorteil konzeptioniert, Effizienz steigert und gleichzeitig Materialverbrauch senken kann“, betonte Jurymitglied Harald Geimer, Partner bei PwC Strategy&. Und Jurymitglied Dr. Petra Seebauer, Herausgeberin des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE, ergänzte zur prämierten Lösung: „Auch die Abbildung des Prozesses mit sämtlichen Daten in einem Software-Tool hat gezeigt, dass PERI damit den Grundstein für die Digitalisierung der Geschäftsprozesse legt.“


Freude beim Gewinner
Der glückliche Gewinner freute sich über den Preis: „Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung, die unsere sehr gute Position im Bereich Supply Chain Management im internationalen Wettbewerb bestätigt“, so Dr. Bernd Rosenkranz, Leiter Supply Chain Management der PERI Gruppe. „Insbesondere das bisher Erreichte zeigt uns, dass Supply Chain Management ein entscheidender Faktor im langfristigen Unternehmenserfolg ist. Dass dies auch von der Jury gewürdigt wurde, bestätigt die tolle Arbeit im internationalen Team.“


Herausragende Konzepte
Bereits vor der abschließenden Jurysitzung hatten die vier Finalisten ARLANXEO, Henkel Adhesives Technologies, PERI sowie RECARO live vor Publikum ihre herausragenden Konzepte präsentiert. Zum zweiten Mal wurde dabei der Award-Gewinner live gewählt. Alle Experten im Publikum konnten ihre Bewertung abgeben, das Ergebnis floss in die direkt vor Ort stattfindende Jurysitzung mit ein. Die renommierte Auszeichnung wurde bereits zum elften Mal von Strategy&, der Strategieberatung von PwC, und dem Fachmagazin LOGISTIK HEUTE vergeben. Schirmherrin ist Dorothee Bär (CSU), Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik.


Ungewöhnlich optimiert
Seit 2006 würdigt der Supply Chain Management Award herausragende Lösungen industrieller Wertschöpfungsketten und damit die Unternehmen, die ihre Supply Chain auf konsequente oder ungewöhnliche Weise optimieren. Ausgezeichnet werden innovative Lösungen im Supply Chain Management, die dazu beigetragen haben, die Wettbewerbsfähigkeit wesentlich zu verbessern und wegweisend für andere Unternehmen sind. Preiswürdig sind überzeugende End-to-End Supply-Chain-Lösungen ebenso wie herausragende Umsetzungen in Teilbereichen der Wertschöpfungskette. Eine unabhängige, hochkarätig besetzte Jury von Experten aus Industrie, Wissenschaft, Fachmedien und Beratung kürt den Sieger. Preisträger waren unter anderem Nokia Networks (2015), GF Piping Systems (2014), ADVA Optical Networking (2013), Infineon Technologies (2012), BASF (2011) und BMW-Motorrad (2010).

Weitere Informationen zum Supply Chain Management Award und zur EXCHAiNGE-Konferenz finden Sie unter www.exchainge.de/award.

Werbung