Werbung
Werbung
Werbung
Fachforum

Zoll sparen mit Präferenzabkommen

(Foto: AEB)
(Foto: AEB)

Weniger oder gar keinen Zoll bezahlen – von diesem Spareffekt, der sich aus Präferenzabkommen ergibt, profitieren die Importeure. Aber auch das exportierende Unternehmen gewinnt, weil es mit seinen Produkten am Auslandsmarkt wettbewerbsfähiger auftritt. Doch Vorsicht: Der Versand von Waren mit Präferenznachweis ist kein Kinderspiel.

Eine Expertenrunde diskutierte im LOGISTIK HEUTE-Forum (Forum I, Halle 1) am 19. Februar auf der LogiMAT 2013 in Stuttgart nicht nur die rechtlichen Rahmenbedingungen, sondern auch, wie man die Prozesse in Logistik und Einkauf anpassen muss. Die Vorträge der drei Forums-Referenten Andreas Beckmann, Jochen Pröckl und Kirsten Röder können Sie bei der jeweiligen Vortragsbeschreibung (siehe unten) herunterladen.
 

 

Moderation:
Matthias Pieringer,
Redakteur LOGISTIK HEUTE
 

ABLAUF

14.30 – 15.00 Uhr
"Präferenzen und Warenursprung – wichtige Begriffe im Kontext erläutert"
Referent: Andreas Beckmann, Geschäftsführer und Gesellschafter, AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH
Zum Vortrag

15.00 – 15.30 Uhr
"Warenversand mit Präferenznachweis – aus der Unternehmenspraxis eines Hausgeräteherstellers"
Referent: Jochen Pröckl, Referent für Zoll und Außenhandel, Corporate Tax and Customs Department, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH
Zum Vortrag

15.30 – 16.00 Uhr
"Erfolgsfaktor Kommunikation: Ein Blick in die Unternehmenspraxis des Pumpenherstellers WILO"
Referentin: Kirsten Röder, Senior Manager, Group Customs Governance, WILO SE
Zum Vortrag

 

Bild: (Foto: AEB)
Datum
Dienstag, 19.02.2013 14:30 bis Dienstag, 19.02.2013 16:00
Ort
LOGISTIK HEUTE-Forum, Forum I, Halle 1, LogiMAT 2013, Neue Messe Stuttgart

Informiert bleiben

Bleiben Sie aktuell informiert über unsere Fachveranstaltungen mit unserem Veranstaltungsnewsletter LOGISTIK HEUTE Forum.

Werbung