Werbung
Werbung
Werbung
Fachforum

Transporte und Handhabung - autonom von ganz allein

BMW-Standort Dingolfing: Beispiel für einen autonomen Routenzug. Foto: BMW

Der physische Materialfluss in der Logistik wird in Zukunft verstärkt ohne das Zutun von Menschen vollständig autonom koordiniert und gesteuert. Bereits heute sind autonome Transporte und einzelne Handhabungsvorgänge realisiert. Die umfassende Autonomisierung der Prozesse ganzer Distributionszentren stellt die nächste Entwicklungsstufe dar. Die autonome Verkettung aller Materialflussprozesse erfordert eine hohe Adaptivität der beteiligten Technologien. Im Forum des Fraunhofer IML in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE stellen Experten vor, welche Entwicklungen dafür erforderlich sind und wie Anwender sich auf diese Innovation vorbereiten können. Moderation: Thilo Jörgl, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE.


Ablauf

10.00 Uhr: Begrüßung durch den Moderator Thilo Jörgl, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE

10.01 Uhr: Einführung ins Thema: Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen, Fraunhofer IML, Dortmund

10.15 Uhr: Der Weg zu autonomen Transporten und Robotics: Praxisbeispiele, Entwicklungsstufen und Herausforderungen: Marco Prüglmeier, Projektleiter Innovationen und Industrie 4.0 in der Logistik, BMW AG, München

10.30 Uhr: Vanderlandes neue Warehouse System Platform: Das Lager der Zukunft ist flexibel und skalierbar:  Bruno van Wijngaarden, Senior Systems Engineer Systems Group, Vanderlande Industries B.V., Veghel (NL)

10.45 Uhr: Smart Logistics - OSR Shuttle Evo: Was das Shuttle von morgen können muss:  Roman Schnabl, Director Product Management, Knapp AG, Hart bei Graz (A)

11.00 Uhr: Diskussion mit allen Referenten unter Leitung von Thilo Jörgl.

 11.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

 

Bild: BMW-Standort Dingolfing: Beispiel für einen autonomen Routenzug. Foto: BMW
Datum
Mittwoch, 14.03.2018, 10:00 - Mittwoch, 14.03.2018, 11:30
Ort
Stuttgart, LogiMAT, Halle 1, Forum A

Veranstalter

Werbung