Werbung
Werbung
Werbung
Fachforum

Nachhaltigkeit im Transportnetzwerk

Symbolbild

Unnötige Transporte vermeiden, bestehende Distributionsnetzwerke bestmöglich auslasten und durch Kooperationen Synergien nutzen. Diese drei Ziele sind Grundlage für die Gestaltung nachhaltiger Transportnetzwerke und tragen maßgeblich zur Reduktion von CO2-Emissionen bei. Herausforderungen bei der Umsetzung dieser Ziele und die Anforderungen an die Netzwerkteilnehmer aus Industrie, Handel und Logistikdienstleistung wurden vorgestellt.

 

Moderation:

 

Dr. Petra Seebauer
Chefredakteurin LOGISTIK HEUTE & Verlagsleitung / Mitglied der Geschäftsleitung, HUSS-VERLAG GmbH, München


 

Programm:

Ansatz zur Standardisierbarkeit für die CO2-Messung in der Beschaffungslogistik
Referent: Andreas Ruthenschröer
Bereichsleiter Logistikstrategie & Kommunikation, MGL Metro Group Logistics GmbH, Düsseldorf

Nachhaltigkeit in den Ladungsträgerprozessen internationaler Netzwerke
Referent: Lars Bäumann
Leiter Konzern Behältermanagement, Volkswagen AG, Wolfsburg, Mitglied des Förderbeirats, BVL
 

Der Ecocombi fährt schon vernetzt durch Europa
Referent: Willem-Jan van Vorstenbos
Managing Director, 2 WIN / EMONS Cargo B.V., Milsbeek, Niederlande
 
 

Carpooling for Cargo - Horizontal Collaboration in Transport and Logistics
Referent: Marc Mostinckx
Senior Director, Head Global Logistics, UCB Pharma, Brüssel, Belgien

 
 

Automobilreifen – Ökonomische und ökologische Wirkungen von EU-Verordnungen
Referent: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Horst Wildemann
Ordinarius, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, TU München

 

 Die gesamte Sequenz wird simultan (englisch/ deutsch) übersetzt.

 

Mehr Inofrmationen: 28. Deutscher Logistik-Kongress

Datum
Donnerstag, 20.10.2011, 14:30 - Donnerstag, 20.10.2011, 16:30
Ort
Deutscher Logistik-Kongress in Berlin

Veranstalter

Werbung