Prozess-FMEA

Bild: Screenshot www.ipa.fraunhofer.de
Bild: Screenshot www.ipa.fraunhofer.de

Zur technischen Risikoanalyse während der Produktentwicklung finden verschiedene Methoden ihre Anwendung. Die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) stellt dabei die derzeit am häufigsten eingesetzte Methode für das technische Risikomanagement dar und hat sich als wirkungsvolles Tool zur Fehlervermeidung im Produktentstehungsprozess etabliert. Ziel der FMEA ist die Fehlerdiagnose und somit das Entwickeln und Produzieren von fehlerfreien Produkten.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden laut dem Veranstalter einfache und verständliche Regeln zum Aufbau und zur Erstellung der Prozess-FMEA kennen. Sie sind in der Lage, effektive und effiziente Prüfstrategien zum Aufbau einer Null-Fehler-Produktion im Unternehmen zu planen. Die Zusammenhänge zwischen der Prozess-FMEA, dem Process-Flow-Chart und dem Control-Plan sind ihnen klar. Dadurch gelingt es ihnen, mit minimalem Aufwand eine integrierte und durchgängige Dokumentation zwischen Prozess-FMEA, Process-Flow-Chart und Control-Plan zu erstellen.

Kontakt:
Oliver.Mannuss@ipa.fraunhofer.de
Telefon: +49 (0) 711 970-1834

Termindaten
Kategorie
Seminar
Datum
31.03.2022
Ort
online
Name Veranstalter
Fraunhofer IPA
07.11.2022 - 08.11.2022
Berlin
19.06.2023 - 21.06.2023
online
04.12.2023 - 06.12.2023
online
08.11.2023 - 10.11.2023
Wien + München
27.09.2022
Rorschach (CH)
04.09.2023 - 05.09.2023
online
20.09.2022 - 21.09.2022
Hannover
27.10.2022
Frankfurt am Main