Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Pläne der HHLA Geschäftsführung, die freiwillige Wochenendarbeit in die Regelarbeitszeit aufzunehmen, werden vom Betriebsrat und der Gewerkschaft unterstützt, stoßen bei Teilen der Belegschaft aber auf massive Kritik. Gewerkschaft und Betriebsrat erhoffen sich von den Plänen die Sicherung von Arbeitsplätzen. Am Donnerstag soll der Betriebsrat entscheiden, ob ein Schlichter angerufen werden soll. Das meldet die Tageszeitung „Die Welt“. Den bindenden Schlichterspruch wünscht sich die Geschäftsführung, „nachdem Teile der Belegschaft des Terminals Burchardkai den Vorschlägen der Gewerkschaft und dem Betriebsrat eine Absage erteilten“, heißt es in der Tageszeitung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung