WMS: Elobau ordert Software von PSI

Der Sensor- und Bedienelemente-Hersteller setzt auf eine einheitliche IT-Infrastruktur.

Das WMS von PSI soll bei Elobau die Prozesse in mehreren Lagerbereichen steuern. (Foto: PSI)
Das WMS von PSI soll bei Elobau die Prozesse in mehreren Lagerbereichen steuern. (Foto: PSI)
Melanie Endres

Die Elobau GmbH, ein Hersteller von Sensoren und Bedienelementen, hat die PSI Logistics GmbH mit der Lieferung des Warehouse-Management-Systems (WMS) „PSIwms“ beauftragt, das verkündete das Softwareunternehmen am 17. Dezember. Das Ziel ist der Pressemitteilung zufolge die Steigerung der Transparenz und der Effizienz in der Lagerhaltung für die Produktionsversorgung sowie den Versand. PSIwms löst laut PSI die bislang bestehende Lagerverwaltungssoftware ab.

Mehr Funktionen

Neben der Vereinfachung der IT-Infrastruktur und dem erweiterten Funktionsumfang war die Steigerung der Prozesseffizienz ausschlaggebend, die durch das PSIwms gesichert werden soll, so die Mitteilung. Weitere Entscheidungsgründe waren laut PSI die Leistung der installierten Automatisierungssysteme, das integrierte Behältermanagement, die Möglichkeit zur digitalen Abbildung der Logistik und die Identifizierung und Beseitigung ineffizienter Prozesse.

Verschiedene Bereiche

Das WMS soll zukünftig bei elobau die koordinierte Prozesssteuerung in fünf Lagerbereichen und in einem Außenlager übernehmen. Insgesamt werden rund 1.400 Palettenstellplätze verwaltet. Das zentrale Automatisierungssystem ist zudem ein AutoStore-Kubus mit 30.000 Lagerplätzen. Durch die Anbindung an eine neue Schnittstelle sowie für den AutoStore optimierte Prozesse wird eine Leistungssteigerung von 20 Prozent erwartet, heißt es.

Weniger Schnittstellen

Durch die enge funktionale Vernetzung mit dem bei der Elobau bereits implementierten ERP-System „PSIpenta“ lassen sich laut PSI auch die Schnittstellen reduzieren. Zudem können mittels einer einheitlichen IT-Infrastruktur weitere Optimierungsoptionen erschlossen werden, so das Softwareunternehmen. Die Inbetriebnahme des WMS bei Elobau ist den Angaben zufolge für das vierte Quartal 2020 vorgesehen.

Printer Friendly, PDF & Email