Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Wilhelmshaven: Chinesen planen Distributionszentrum für Baustoffe

Chinesischer Investor unterzeichnet Absichtserklärung.
Ingo Meidinger, Vertriebsleiter Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG, und Qiuyun Huang, Geschäftsführerin Fujian Nanan Defu GmbH, unterzeichneten den Letter of Intent. (Foto: JadeWeserPort)
Ingo Meidinger, Vertriebsleiter Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG, und Qiuyun Huang, Geschäftsführerin Fujian Nanan Defu GmbH, unterzeichneten den Letter of Intent. (Foto: JadeWeserPort)
Matthias Pieringer

Chinesische Investitionen für Wilhelmshaven: Das Unternehmen Fujian Nanan Defu GmbH plant, im Güterverkehrszentrum (GVZ) Wilhelmshaven ein Distributionszentrum für Baustoffe zu errichten. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten am 9. April 2015 Qiuyun Huang, Geschäftsführerin Fujian Nanan Defu GmbH, und Ingo Meidinger, Vertriebsleiter Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG, in der norddeutschen Hafenstadt.

Deutschlandweite Verteilung

Aus dem Hafen Xiamen im Süden der Provinz Fujian werden den Angaben zufolge jährlich große Mengen von Baustoffen, wie Natursteine und Fliesen, nach Deutschland exportiert. Diese sollen künftig über die hiesigen Asiendienste und eine Zwischenlagerung in Wilhelmshaven deutschlandweit an Baumärkte distribuiert werden. Auf dem zwei Hektar großen Grundstück im GVZ sollen 10.000 Quadratmeter Hallenfläche entstehen.

Der Unterzeichnung des Letter of Intent beigewohnt haben neben Andreas Wagner, Oberbürgermeister von Wilhelmshaven, und Depei Liu, Vizewirtschaftsminister der Provinz Fujian, auch eine Wirtschaftsdelegation aus Fujian sowie Vertreter der regionalen Wirtschaft.

Printer Friendly, PDF & Email