Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Neue Lehrmaterialien für die unternehmensinterne Weiterbildung in der Logistik hat das Projekt „LOGFOR – Logistik Online Forwarding 2020“ hervorgebracht. Nach drei Jahren wurde es Anfang August 2012 abgeschlossen. Das Forschungsteam um Prof. Dr. Matthias Klumpp vom Institut für Logistik- und Dienstleistungsmanagement (ILD) der Essener FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH hat unter anderem zwei Handbücher zu den Themen „Green Logistics“ und „RFID – Radio Frequency Identification“ entwickelt.

Die Besonderheit des neuen Weiterbildungskonzepts: Acht Niveaustufen decken unterschiedliche Mitarbeitergruppen in den Unternehmen ab – vom Lageristen über die Fahrer und kaufmännischen Angestellten bis hin zu Mitarbeitern mit akademischem Abschluss. Laut Klumpp unterliege die Logistik derzeit einem tiefgreifenden technologischen Wandel. Gleichzeitig komme das Thema Weiterbildung in den Firmen aber häufig zu kurz. „Das Weiterbildungsbudget der Branche beträgt gerade mal ein Drittel dessen, was Dienstleistungs- und Versicherungsunternehmen für die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter ausgeben“, sagt der Projektleiter.

Das Projekt LOGFOR wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen aus Mitteln der Europäischen Union ("Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – Investition in unsere Zukunft") gefördert. Kooperationspartner waren die Universität Duisburg-Essen, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH, die Schenker Deutschland AG, die Niederrheinische IHK Duisburg – Wesel – Kleve sowie die IHK für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung