Wearables: Arvato kooperiert mit Nimmsta

Beide Unternehmen gaben ihre Partnerschaft auf LogiMAT.digital bekannt.

Der Handrückenscanner von Nimmsta verfügt über ein Paperwhite-Touch Display. | Bild: Nimmsta
Der Handrückenscanner von Nimmsta verfügt über ein Paperwhite-Touch Display. | Bild: Nimmsta
Sandra Lehmann
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Der IT-Spezialist Arvato Systems arbeitet künftig mit dem Wearable-Hersteller Nimmsta aus München zusammen. Das vermelden die beiden Unternehmen auf der Intralogistikplattform LogiMAT.digital. Der gemeinsame Partner Advantech, ein Anbieter industrieller Computerlösungen, habe Potentiale in einer Kooperation gesehen und die Partnerschaft angestoßen, heißt es weiter.

Ergonomisch und effizient

Arvato Systems will demnach in seiner cloudbasierten Logistik-Plattform „platbricks“ künftig den von Nimmsta entwickelten Handrückenscanner „HS 50“ nutzen. So könnten Prozesse in der Montage, der Kommissionierung, beim Nachschub oder beim Versand ergonomisch und effizient durchgeführt werden. Zu sprach- und bildbasierten Technologien stelle diese Möglichkeit eine wirtschaftliche und pragmatische Alternative dar.

„Mit dem Handrückenscanner von Nimmsta haben wir eine robuste und sehr ergonomische Alternative für unsere Pick-by-X-Kommissioniermethoden gefunden, die unser Portfolio mobiler Lösungen der cloudbasierten Logistiksoftware platbricks sinnvoll ergänzt“, erklärt Bernd Jaschinski-Schürmann, Head of Digital Supply Chain Management bei Arvato Systems. „Insbesondere die leistungsfähige Scan-Engine, die robuste Bauweise und das geringe Gewicht schaffen wichtige Voraussetzungen für eine effiziente Prozessabwicklung in der Kommissionierung.“

Der Handrückenscanner von Nimmsta verfügt laut Anbieter über ein Paperwhite-Touch Display. Durch eine interaktive Bedienung werden Informationen zum Einschalten, der Platzierung, dem Easy Pairing und zum Scanvorgang übermittelt. Der Nutzer kann zudem Eingaben und Bestätigungen vornehmen.

Arvato Systems bietet mit der cloudbasierten Logistik-Plattform platbricks ein modulares Baukastensystem zur Digitalisierung von Logistikprozessen an. Für die Kommissionierung hält das System eine Auswahl unterschiedlicher Methoden (Pick-by-X) bereit.

„Die Partnerschaft mit Arvato Systems ermöglicht unseren gemeinsamen Kunden den Einsatz von NIMMSTA PRO ohne Integrationsaufwand. Dadurch kann sehr schnell eine enorme Effizienzsteigerung erreicht werden“, so Florian Ruhland, Geschäftsführer Vertrieb und Technik bei Nimmsta. „Die Unternehmen können sämtliche Prozesse auf unserem Touch Display darstellen und bearbeiten. Ich freue mich auf alle erfolgreichen Projekte mit Arvato Systems, die aufgrund unserer beiden Produkte stets innovativ und prozessoptimierend sein werden.“

Durch die Integration des NIMMSTA HS 50 erweitert Arvato Systems sein Angebot an Lösungen für die Kommissionierung. Individuell gestaltete und intuitiv bedienbare App-Dialoge führen die Beschäftigten durch den Prozess, die diesen mit freien Händen effizient ausführen können. Der NIMMSTA 50 HS kommuniziert währenddessen in Echtzeit mit der Logistik-Plattform, welche die Daten auf Plausibilität prüft und weiterverarbeitet.

Printer Friendly, PDF & Email