Vision-as-a-Service: Wearables mieten statt kaufen

Das Picavi-Modell „Vision-as-a-Service“ (VaaS) soll Anwendern uneingeschränkten Zugang zum Ökosystem des Pick-by-Vision-Anbieters gewährleisten.

Mit VaaS ist die Wearable-Flotte von Picavi während der Laufzeit jederzeit erweiterbar. (Foto: Picavi @ DB Schenker)
Mit VaaS ist die Wearable-Flotte von Picavi während der Laufzeit jederzeit erweiterbar. (Foto: Picavi @ DB Schenker)
Therese Meitinger

Der Herzogenrather Pick-by-Vision-Anbieter Picavi hat mit Vision-as-a-Service (VaaS) eine neue Produktkategorie in sein Portfolio aufgenommen: Einer Mitteilung vom 13. Juli zufolge ermöglicht sie Anwendern neben dem Leasing der Wearables uneingeschränkten Zugang zum Ökosystem von Picavi.

Inmitten des höchsten Peaks aller Zeiten wollten viele Logistiker ihre Wearable-Flotte um zusätzliche Devices ergänzen, argumentiert der Anbieter. Dieser Nachfrage nach einfacher Skalierbarkeit will Picavi nun mit dem Vision-as-a-Service-Modell begegnen: Dabei handelt es sich nach Unternehmensangaben um ein Full-Service-Paket mit allen benötigten Softwarelizenzen und Release-Upgrades sowie der Anbindung an das übergeordnete Lagerverwaltungs- oder ERP-System zum Festpreis. Darüber hinaus erhalten Kunden laut Picavi einen persönlichen Software-Support sowie die gesamte Pick-by-Vision-Hardware als schlüsselfertige Lösung aus einer Hand.

Die Wearable-Flotte sei während der Mietlaufzeit jederzeit erweiterbar, heißt es in der Mitteilung. Logistiker verfügten damit über Hard- und Softwaresysteme, die jederzeit auf dem aktuellen Stand seien. Das Angebot soll eine hohe Investitionssicherheit und Agilität gewährleisten.

„Erste Kunden arbeiten bereits erfolgreich mit unseren Vision-as-a-Service-Produkten und erreichen damit besonders schnell den Break-even-Point“, erklärt Carsten Funke, CSO bei Picavi. „Sehr interessant ist die Produktkategorie zudem für neue Anwender, denen wir damit einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in die Pick-by-Vision-Welt ermöglichen.“

Printer Friendly, PDF & Email