Virtuelle Realität: BLG Logistics zeigt VR-Brillen in Stuttgart

Messebesucher können die Neuentwicklung des Logistikdienstleisters im Rahmen der TradeWorld testen.

Am TradeWorld-Messestand der BLG können Besucher VR-Brillen ausprobieren. (Foto: BLG)
Am TradeWorld-Messestand der BLG können Besucher VR-Brillen ausprobieren. (Foto: BLG)
Sandra Lehmann

Der Logistikdienstleister BLG Logistics Group AG & Co. KG präsentiert auf der TradeWorld 2020, die im Rahmen der LogiMAT (10. bis 12. März in Stuttgart) stattfindet, eine neue VR-Brille. Die Neuentwicklung, die zu den Innovationsprojekten des Bremer Unternehmens zählt, soll es ermöglichen, unabhängig von Zeit und Raum in verschiedene Logistikprozesse einzusteigen.

Beispiel Paketkommissionierung

Am Messestand präsentiert BLG Logistics die VR-Brille nach eigenen Angaben am Beispiel der Paketkommissionierung. Laut dem Anbieter können die Besucher hierbei erleben, wie Pakete mit Unterstützung digitaler Hilfsmittel schneller und effizienter kommissioniert werden. Darüber hinaus zeigt der Logistikdienstleister eigenen Aussagen zufolge, wie die VR-Brille zur Planung und Präsentation neuer Logistikflächen eigesetzt werden kann. BLG Logistics nutze diese Möglichkeiten zum Beispiel bei Angebotspräsentationen - so könnten sich potenzielle Kunden das vom Anbieter geplante Layout ihres neuen Lagers sowie simulierte Materialflüsse bereits vorab virtuell anschauen.

Innovation vor Ort testen

Die Virtual Reality-Anwendung gehört nach Eigenangaben zu den jeweils auf 100 Tage begrenzten Innovations-Projekten des Logistikdienstleisters. Lösungsansätze und neue Ideen werden dabei BLG zufolge 100 Werktage lang auf ihre Praxistauglichkeit und den Mehrwert für das Unternehmen geprüft. Ausprobiert werden können die VR-Brillen auch im Rahmen der TradeWorld. Die BLG lädt nach eigenen Aussagen alle Interessierten zu Testvorführungen an den Messestand ein.

Eingang Ost, Stand EA23

Printer Friendly, PDF & Email