Werbung
Werbung
Werbung

Verschieberegale: Neuer Geschäftsbereich für Berger

Das auf Regalbau, Sozialraumprojekte und Büroplanung spezialisierte Unternehmen Berger bietet künftig auch verschiebbare Paletten-, Kragarm- oder Fachboden-Regalanlagen an.

Verschieberegal von Berger dynamics: Die einzelnen Regalzeilen ruhen auf bis zu 90 Meter langen Fahrwagen. (Foto: Berger)
Verschieberegal von Berger dynamics: Die einzelnen Regalzeilen ruhen auf bis zu 90 Meter langen Fahrwagen. (Foto: Berger)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Unter dem Namen „Berger dynamics“ plant, baut und wartet der baden-württembergische Systemanbieter „Berger der Betriebseinrichter“ ab sofort auch Schwerlast-Verschieberegale. Deren Fach- und Feldlasten sollen sich nicht von stationären Regalanlagen unterscheiden, so das Unternehmen. Erhältlich sind die neuen Verschieberegale als Paletten-, Kragarm- oder Fachboden-Regalanlagen.

Die fahrbaren Regalanlagen bewegen sich auf einer im Boden installierten Schienenkonstruktion. Diese besteht aus Lauf- und Führungsschienen und kann bei Neubauinstallationen gleich in den Betonboden eingegossen werden. Bei bereits bestehenden Böden wird der Platz für die Schienenkonstruktion nachträglich ausgefräst. Die einzelnen Regalzeilen stehen auf manuell oder elektrisch angetriebenen Fahrwagen, die die Erwin Berger e.K. mit einer Länge von bis zu 90 Metern liefern kann.

Weiterführende Inhalte

Gesteuert werden die Anlagen über ein Simatic 57-1200 Steuerpaneel mit Touchdisplay. Die mobilen Verschiebewagen können zusätzlich per Fernbedienung oder bauseits vorhandene Lagerverwaltung bewegt werden. Personenschutz und Staplererkennung übernehmen optische Warnsignale sowie fünf auf verschiedenen Höhen integrierte Lichtschranken.

ts / tm

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung