Versandhandel: Schöner die Kassen nie klingeln

BVH korrigiert Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft 2012 nach oben.
Redaktion (allg.)

Das dürfte auch die Hersteller von Versandkartonagen und -etiketten sowie die Kurier-, Paket- und Expressdienstleister (KEP) freuen: Für die deutschen Versandhändler läuft das Weihnachtsgeschäft 2012 besser als erwartet. Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (BVH), Berlin, hat seine Prognose jetzt sogar nach oben korrigiert. Er rechnet mit einem Umsatz von acht Mrd. Euro (plus 17,6 Prozent gegenüber 2011), davon 70 Prozent im E-Commerce-Bereich (5,6 Mrd. Euro; plus 27,3 Prozent). Zum Vergleich: Noch im Oktober ging der BVH von einem Weihnachtsumsatz in Höhe von 7,6 Mrd. Euro, davon 72 Prozent im E-Commerce-Bereich (5,5 Mrd. Euro) aus.

Den ersten Platz im vorweihnachtlichen Umsatzranking belegen nach Verbandsangaben Bekleidung, Textilien und Schuhe. Ebenfalls sehr häufig werden demnach Bücher, Schmuck und hochwertige Kosmetikartikel zum Fest verschenkt. Zunehmend macht sich laut dem BVH bemerkbar, dass auch hochpreisige und größere elektronische Geräte verstärkt online gekauft werden. Auch Spielzeug, das unterm Tannenbaum für leuchtende Kinderaugen sorgen soll, werde in diesem Jahr noch stärker im Interaktiven Handel gekauft als in den Vorjahren.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email