Versandhandel: Pakete aus dem Supermarkt

Amazon baut in den USA eigene Paketstationen auf.
Redaktion (allg.)

Amazon.com, Inc. hat am Firmensitz Seattle einen Paketautomaten in einem Lebensmittelgeschäft installiert. Das berichtet die US-Tageszeitung „New York Times“. Demnach will der US-amerikanische Onlinehändler möglicherweise ein eigenes Logistiksystem für die letzte Meile aufbauen, um die Kosten für den Warenversand per Post zu minimieren. Künftig könnten sich Amazon-Kunden ihre Bestellung an den Automaten, der ähnlich wie die Packstation von DHL funktioniert, senden lassen. Amazon sendet ihnen dann eine PIN-Nummer zu, mit der sie die Sendung abholen können.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email