Versandhandel: Geklickt – geliefert

Amazon will seinen Service Prime Now angeblich in Deutschland etablieren.
Medienberichten zufolge möchte Versandhändler Amazon seinen Service Prime Now nach Deutschland bringen und zu diesem Zweck zwei neue Logistikzentren in und um München einrichten. (Archivbild: Amazon Leipzig, Amazon)
Medienberichten zufolge möchte Versandhändler Amazon seinen Service Prime Now nach Deutschland bringen und zu diesem Zweck zwei neue Logistikzentren in und um München einrichten. (Archivbild: Amazon Leipzig, Amazon)
Sandra Lehmann

Angaben der „Süddeutschen Zeitung“, München, zufolge möchte der amerikanische Versandhändler Amazon seinen bereits in den USA getesteten Service „Amazon Prime Now“ auch in Deutschland etablieren. Zu diesem Zweck plant das Unternehmen offenbar die Einrichtung zweier neuer Logistikzentren in München und Umgebung.

Neues Logistikzentrum in München

Wie die Süddeutsche Zeitung unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, habe Amazon in Olching, im Landkreis Fürstenfeldbruck, eine 12.000 Quadratmeter große Lagerhalle angemietet, in der bereits erste Regale errichtet würden. Eine zweite Halle habe das Unternehmen direkt im Münchner Stadtgebiet angemietet, wo den Informationen zufolge bereits 2016 der Betrieb starten soll.

Gerüchte um Ausbau der City Logistik

Schon im Juli diesen Jahres gab es Gerüchte, dass der Versandhandelsriese seine City Logistik-Sparte ausbauen und in einen eigenen Lieferservice in Deutschland investieren möchte (LOGISTIK HEUTE berichtete). Amazon hatte zu diesem Zeitpunkt, ebenfalls in München, die zwei Vorratsgesellschaften Amazon City Logistik Beta GmbH und Amazon City Logistik Gamma GmbH gekauft, die laut Unternehmensgegenstand für die Erbringung logistischer Leistungen wie Umschlag, Transport und Lagerung zuständig sein sollen.

Taggleiche Lieferung

Der Amazon-Lieferservice Prime Now, den der Versandhändler bereits im New Yorker Stadtteil Manhattan anbietet, ermöglicht die taggleiche Lieferung von bestellten Produkten innerhalb von zwei Stunden. Gegen einen Aufpreis sei es sogar möglich, die Ware innerhalb einer Stunde zu erhalten.

Amazon äußerte sich in einer Stellungnahme gegenüber LOGISTIK HEUTE nicht zu den Medienberichten über die geplanten Standorte in München und Olching. Der Versandhändler ließ verlauten, dass er sich zu diesem Thema erst zu gegebenem Zeitpunkt äußern werde und darüber hinaus sein Netzwerk kontinuierlich ausbaue, um die wachsende Kundenachfrage zu bedienen. Amazon betreibt derzeit neun Logistikzentren in Deutschland.

Printer Friendly, PDF & Email