Versand: Überstunden adé

Luxusversender Linda’s Stuff spart dank neuer IT 50.000 US-Dollar pro Jahr.
Redaktion (allg.)

In ihrem 5.300 Quadratmeter großen Logistikzentrum nutzt die US-amerikanische Linda’s Stuff Inc, Hatboro (Pennsylvania), seit Kurzem eine neue Versandsoftware. Die "SendSuite Live" von Pitney Bowes Inc., Stamford (Connecticut, USA), automatisierte bei dem Onlinehändler den gesamten Versand von Luxuskleidung, Schuhen und Accessoires.

An insgesamt fünf Versandstationen wählt die Lösung auf Basis des Sendungsgewichts die richtige Lösung für jedes Paket aus. Dazu sind im System sogenannte "Tarif-Shops" und interne Geschäftsregeln hinterlegt, mit denen die Lösung online und in Echtzeit die verfügbaren Raten vergleichen kann.

Nach der Wahl des Dienstleisters druckt das System dann das entsprechende Versandetikett. Während der Auslieferung benachrichtigt das Tool "SendSuite Tracking" automatisch jeden Geschäftspartner per E-Mail, sobald sich der Liefer- und Bestellstatus eines Artikels ändert.

Mithilfe der IT-Lösung schrumpften die jährlichen Kosten für Überstunden von 50.000 US-Dollar auf null. Dass das Unternehmen innerhalb von 24 Stunden liefern kann, zeigt der dauerhafte Status als "Top Rated Seller" im Online-Marktplatz eBay. Insgesamt steigerte Linda’s Stuff die Anzahl der Sendungen in den vergangenen beiden Jahren um 50 Prozent, ohne das Mitarbeiterteam im Versand aufzustocken.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email