Versand: Emma setzt in Europa auf Metapack

Der Matratzenanbieter nutzt die IT-Lösung „Delivery Manager“, um seine Versandprozesse in der DACH-Region, in Großbritannien sowie in Italien zu straffen.

Reibungsloser Versand innerhalb Europas: Der Matratzenhersteller Emma setzt dazu auf Software von Metapack. (Symbolbild: Cybrain/Fotolia)
Reibungsloser Versand innerhalb Europas: Der Matratzenhersteller Emma setzt dazu auf Software von Metapack. (Symbolbild: Cybrain/Fotolia)
Sandra Lehmann

Der Matratzenanbieter Emma strafft seine Versandprozesse innerhalb Europas künftig mit dem IT-Tool „Delivery Manager“ des Softwareanbieters Metapack. Das gab der auf E-Commerce-Lösungen spezialisierte IT-Anbieter kürzlich via Pressemeldung bekannt.

Demnach wird die Metapack-Lösung in der DACH-Region, Großbritannien und Italien zum Einsatz kommen und soll dort die Versandprozesse von Emma automatisieren sowie die Ausweitung der Carrierabdeckung ermöglichen. Delivery Manager biete Emma leichteren Zugang zu seinem Carrier-Netzwerk, das zusätzliche Liefermöglichkeiten und Flexibilität bereitstellt, wobei kostspielige und komplizierte Carrier-Onboarding-Prozesse entfallen, heißt es vonseiten des Anbieters. Mithilfe der Technologie sei Emma in der Lage, die Kunden mit einer höheren Lieferqualität zu versorgen. Delivery Manager biete dem Händler zudem die die Möglichkeit, die richtigen Etiketten sowie Zoll- und Versandunterlagen schneller als bislang generieren zu können. Dies beschleunige den Lagerbetrieb und verbessere das Liefererlebnis für den Endkunden.

„Da unser Unternehmen in ganz Europa ein rasches Wachstum verzeichnet, benötigen wir die richtige Technologie und den richtigen Partner vor Ort, um dieses Wachstum unterstützen zu können”, sagt Xenia Matkares, Teamleiterin, Prozessoptimierung bei Emma. „Delivery Manager von Metapack bietet uns eine skalierbare Lösung, die über eine umfassende Carrier-Abdeckung in mehreren Regionen verfügt. Durch Komplexitätsreduzierung in Zusammenhang mit der Einrichtung neuer Integrationsmöglichkeiten und Serviceleistungen sind wir in der Lage, Carrier effizienter integrieren zu können. Darüber hinaus können wir dadurch Etiketten schneller generieren und die Ausführungszeit der Lieferungen reduzieren. All dies versetzt uns nun in die Lage, unser Lieferangebot zu stärken und unseren Kunden außergewöhnliche Liefererfahrungen bieten zu können”, so Matkares.

„Bei Emma handelt es sich um eine der überzeugendsten globalen Marken heute, und wir sind äußerst erfreut, dass sie sich für Metapack entschieden haben, um ihre Versandabwicklung in Europa im Zuge ihrer Wachstumsbestrebungen zu rationalisieren”, so Tom Forbes, Senior Vice President von Enterprise Revenue bei Auctane, der Muttergesellschaft von Metapack. „Unsere Delivery Manager Lösung bietet Emma schnellen und leichten Zugang zu unseren umfangreichen Carrierservices, wobei die Probleme behoben wurden, die oftmals mit Onboarding, Wartung und Management verbunden sind. "Durch den Einsatz unserer Technologie ist Emma in der Lage, für jeden einzelnen Auftrag den besten Carrier wählen zu können, und dadurch ihr Lieferversprechen bei dem Kunden einzuhalten”, erklärt Forbes.