Verpackung: McDonald's entwickelt Mehrwegalternative mit Havi Logistics

Bei der Reinigung der Mehrwegverpackungen werden beide Unternehmen vom Recyclinganbieter Remondis unterstützt.

Die Restaurantkette McDonald's hat gemeinsam mit dem Logistikdienstleister Havi ein Mehrwegsystem für Getränke- und Eisbecher entwickelt. (Foto: Havi Logistics)
Die Restaurantkette McDonald's hat gemeinsam mit dem Logistikdienstleister Havi ein Mehrwegsystem für Getränke- und Eisbecher entwickelt. (Foto: Havi Logistics)
Sandra Lehmann

Die Fastfoodkette McDonald's Deutschland und der Logistikdienstleister Havi haben gemeinsam mit weiteren Partnern eine Mehrwegverpackungsalternative für To-go-Speisen entwickelt. Wie aus einer Pressemitteilung von Havi hervorgeht, sind die Verpackungsalternativen seit Januar 2023 in den rund 1.450 deutschen McDonald's Filialen erhältlich. Demnach können die Gäste der Fastfoodkette nun zwischen Einweg- und Mehrwegverpackungen bei Getränke- und Eisbechern wählen. Die Mehrwegverpackungen sind nach Havi-Angaben für einen Pfand-Betrag direkt im Restaurant erhältlich und können in allen deutschen McDonald's Restaurants gegen Rückerhalt des Pfandbetrags zurückgegeben werden. Nach der professionellen Reinigung in den Restaurants oder bei Bedarf durch den externen Dienstleister für Recycling, Service und Wasser Remondis werden die Mehrwegverpackungen wieder in das System zurückgeführt.

Verantwortlich für die gesamte Lieferkette

Der gesamte Prozess wurde Havi zufolge in enger Zusammenarbeit mit McDonald's Deutschland, seinen Lieferpartner und dem Logistikdienstleister entwickelt. Auch die Mehrwegverpackungen selbst wurden von TMS, einem Havi-Unternehmen, das auf Verpackungs- und Marketingservices spezialisiert ist, entwickelt. Der Serviceanbieter sei damit verantwortlich für die gesamte Lieferkette: Die Planung der Mengen und die Beschaffung sämtlicher Mehrwegverpackungen für alle Restaurants in Deutschland sowie den Rücktransport im Rahmen der regulären Belieferung der Restaurants. Neben der Rücknahme der Mehrwegverpackungen nehme Havi weitere recyclingfähige Wertstoffe wie Einwegpapierbecher und Kartonage zurück.

Da nicht alle McDonald's Restaurants über eine geeignete Spülmöglichkeit verfügen, um die Mehrwegverpackungen vor Ort zu reinigen, haben Havi und Remondis nach Eigenangaben gemeinsam mit McDonald's Deutschland eine skalierbare Spüllogistik entwickelt. Ralf Mandelatz, Geschäftsführer der Remondis Recycling GmbH & Co. KG, über die neue Dienstleistung:

„Beim Aufbau dieser neuen Mehrwegkreisläufe können wir auf unsere langjährige Expertise auf dem Gebiet des Zählens, Sortierens und Pfand-Clearings von Getränkeverpackungen zurückgreifen. Gemeinsam mit unseren Partnern machen wir die Mehrwegwirtschaft massentauglich und leisten so unseren Beitrag zur Abfallvermeidung.“

Sven Sachse, Vorsitzender der Geschäftsführung Havi Deutschland:

„Unsere neue Komplettlösung für Mehrwegverpackungen ist ein weiterer wichtiger Schritt unserer Nachhaltigkeitsstrategie und ergänzt unsere Dienstleistungen optimal. Wir entlasten die Systemgastronomie, denn unser Service bietet mit unseren Partnern eine professionelle Lösung aus einer Hand.“