Werbung
Werbung
Werbung

Verpackung: Easypack heißt jetzt Pregis

Firmenname ändert sich, Produkte bleiben.
Easypack-Produkte, wie solche automatische Papierspender, sollen weiterhin unter der Produktmarke Easpyack vertrieben werden. (Foto: Easypack)
Easypack-Produkte, wie solche automatische Papierspender, sollen weiterhin unter der Produktmarke Easpyack vertrieben werden. (Foto: Easypack)
Werbung
Werbung
László Dobos

Der Verpackungsanbieter Easypack ändert seinen Namen. Zwei Jahre nach der Übernahme durch das amerikanische Unternehmen Pregis LLC firmiert er von jetzt an unter Pregis. Das teilte die neu benannte Firma mit.

Easypack-Produkte bleiben erhalten

Die Produktmarke Easypack bleibe bestehen. Easypack-Produkte seien weiterhin ein Bestandteil des Pregis-Portfolios, teilt das Unternehmen mit. Die Verpackungsmaschinen werden weiterhin in Großbritannien entwickelt und hergestellt. Auch der Kundendienst in Europa sowie der Vertrieb des recycelten Papiers zur Herstellung von schützendem Papierpolster sollen bestehen bleiben.

Seit über 25 Jahren im Geschäft

Easypack wurde 1992 im britischen Hertfordshire gegründet. Das Unternehmen bietet Verpackungssysteme an, die nach eigener Aussage Papierpolster aus komplett recyceltem Papier produzieren. Easypack Deutschland nahm 1995 als erste Niederlassung die Arbeit auf. Die deutsche Gesellschaft firmiert heute unter Pregis GmbH und hat ihren Sitz in Soest. Geschäftsführer ist Roland Schulte.

Pregis mit breitem Produktportfolio

Pregis LLC ist ein US-Anbieter von Schutzverpackungsmaterialien und -systemen mit Hauptsitz in Chicago. Das Unternehmen bietet Lösungen für verschiedene Verbraucher- und Industrieanwendungen. Pregis betreibt mehrere nordamerikanische Produktions- und Lagereinrichtungen für Schutzverpackungen. Der Hauptsitz von Pregis Europe befindet sich in Großbritannien.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung