Werbung
Werbung
Werbung

Verkehrspolitik: Aktionsplan nach Plan

Ramsauer zieht Bilanz auf 2. Nationaler Konferenz Güterverkehr und Logistik.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer sieht den „Aktionsplan Güterverkehr und Logistik“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) auf einem guten Weg. Das sagte der CSU-Politiker auf der 2. Nationalen Konferenz Güterverkehr und Logistik in Hamburg vor rund 300 Teilnehmern aus Politik, Verkehrswirtschaft, Gewerkschaften und Wissenschaft. Mit dem Aktionsplan will die Regierung den Logistikstandort Deutschland besser vermarkten, den kombinierten Verkehr fördern, den Umwelt- und Klimaschutz verbessern sowie Ausbildung und Beschäftigung sichern.

Laut Ramsauer sind von den insgesamt 82 Einzel- und Teilmaßnahmen des Aktionsplans aktuell 14 abgeschlossen, weitere befinden sich in Umsetzung. Ein Beispiel: Allein im vergangenen Jahr wurden rund 2.900 Lkw-Stellplätze entlang der Autobahnen errichtet. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres waren es weitere 450 neue Stellplätze. Zum 1. Januar wurde zudem ein Feldversuch mit Lang-Lkw gestartet, der sich über die kommenden fünf Jahre erstrecken wird. „Unser Ziel: Bündelung von Verkehren auf der Straße", erläutert Ramsauer.

(akw)Quellenhinweis Bilder (tlw.): Pixelio
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung