Werbung
Werbung
Werbung

Verkauf: Airbus veräußert ESG

Münchner Beteiligungsgesellschaft übernimmt Anteile.
Der Flugzeugbauer Airbus verkauft ESG. Foto: Airbus S.A.S. / Ramadier
Der Flugzeugbauer Airbus verkauft ESG. Foto: Airbus S.A.S. / Ramadier
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Das Luftfahrt- und Rüstungsunternehmen Airbus verkauft einen weiteren Randbereich seines Sicherheitsgeschäfts. Eine Münchner Beteiligungsgesellschaft soll den Elektronik- und Logistikanbieter ESG aus Fürstenfeldbruck übernehmen. Das verkündete ESG in einer Pressemitteilung. Auch die Mitgesellschafter Thales, Northrop Grumman und Rohde & Schwarz beabsichtigten laut ESG ihre Anteile an diesen Käufer zu veräußern. Hinter dem Käufer stünden Unternehmerfamilien aus dem deutschsprachigen Raum.

Stillschweigen vereinbart

Über Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Airbus-Chef Thomas Enders teilte mit, dass der Trennungsprozess im zweiten Halbjahr 2015 beschleunigt werde. Mehr als 1.600 ESG-Mitarbeiter weltweit erbringen für Kunden aus Militär, Behörden und Industrie Leistungen in der Logistik, der Systementwicklung, dem Training und der Beratung. Unabhängige Prozess- und Technologieberatung ist eine der Schlüsselkompetenzen der ESG.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung