Werbung
Werbung
Werbung

VDI-Studienpreis: Baukasten für effizienten Transport

Thomas Stöhr gewinnt VDI-Studienpreis für Logistik.
Thomas Stöhr (Mitte) bei der Verleihung des VDI-Studienpreises in München. (Foto: Lehmann)
Thomas Stöhr (Mitte) bei der Verleihung des VDI-Studienpreises in München. (Foto: Lehmann)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Österreicher Thomas Stöhr, Bachelor of Science vom Institut für technische Logistik der TU Graz, hat den VDI-Studienpreis 2015 gewonnen. In seiner Diplomarbeit zum Thema "Optimierte Packordnung modularer Boxen" hat der 27-Jährige Berechnungsmethoden für Pack- und Zuordnungsprozesse in der Distributionslogistik für den Online-Versandhandel entwickelt.

Gut berechnet, besser transportiert

Besonderen Fokus hat der Nachwuchswissenschaftler dabei auf die technischen Aspekte der einzelnen Schritte und den Praxisbezug seiner Berechnungsmethoden gelegt. Anhand aktueller Datensätze eines Distributionszentrums konnte Stöhr seine Berechnungsvorgänge testen und verifizieren. Ergebnis ist ein Baukasten an Methoden, die relevante technische Einflussgrößen berücksichtigen und den Gesamtprozess von der Verpackung über die Ladeinheitenbildung bishin zum optimalen Stellplatz einkalkulieren.

Leerfahrtenquote verringern

Mit dem Thema seiner Diplomarbeit möchte Thomas Stöhr nach eigener Aussage die moderne Transportlogistik noch effizienter gestalten und dazu beitragen die Leerfahrtenquote, die derzeit bei rund 25 Prozent liegt, deutlich zu verringern. "Zudem hat mich der indisziplinäre Ansatz meiner Arbeit sehr gereizt", sagte Stöhr während der Preisverleihung am 26.März 2015 im Rahmen der VDI-Materialflusskongresses in München.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung