VDI-Innovationspreis: Psb sahnt ab

Jury zeichnet Pfälzer bei Materialfluss-Kongress aus.
Thilo Jörgl

Der Sieger des „VDI-Innovationspreises Logistik 2012“ ist die Psb Intralogistics GmbH aus Pirmasens, die dieses Jahr ihr 125-jähriges Bestehen feiert. Das Unternehmen wurde im Rahmen des 21. Deutschen Materialfluss-Kongresses, der am 29. und 30. März in Garching bei München stattfand, von der VDI-Gesellschaft Fördertechnik Materialfluss Logistik ausgezeichnet. Jury-Vorsitzender Prof. Dr. Willibald A. Günthner von der TU München überreichte Psb-Geschäftsführer Werner Klein den Preis für das Hochleistungskommissioniersystem "Rotapick 3.0" in Verbindung mit dem Psb-Shuttle "Vario-Sprinter". Die Lösung, die auch auf der Fachmesse LogiMAT 2012 in Stuttgart gezeigt wurde, überzeuge vor allem in Sachen Energiesparen, Ergonomie und Wirtschaftlichkeit, sagte Günthner. Den VDI-Studienpreis für Logistik erhielt Sebastian Rank von der TU Dresden für seine Diplomarbeit.

Laut des Kongressveranstalters VDI-Wissensforum kamen an beiden Tagen 400 Teilnehmer und 28 Aussteller in das Gebäude der TU München in Garching. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Vorträge zu Trendthemen wie etwa Nachhaltigkeit in der Logistik, Arbeitskräftemangel, Cloud Logistics und Shuttle-Systeme.

Printer Friendly, PDF & Email