Werbung
Werbung
Werbung

VDA Logistik Award 2015: Opel fährt auf Platz eins

Autohersteller für neues intelligentes Logistiksystem geehrt.
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Adam Opel AG hat den VDA Logistik Award 2015 gewonnen. Der Autohersteller erhielt die Auszeichnung, die vom Verband der Automobilindustrie (VDA) vergeben wird, für ein neues, intelligentes Logistiksystem. Es vernetzt die Auftragsplanung und die Materialversorgung organisatorisch und prozesstechnisch. Eingehende Aufträge für Neuwagen für die Produktion werden simultan mit der Materialverfügbarkeit abgeglichen. Dabei wird vor allem auch die Material-Pipeline von Lieferanten in Übersee berücksichtigt.

Flexibel reagieren

„Das System unterstützt die flexible und termingetreue Erfüllung der Kundenwünsche ebenso wie die Optimierung der Wertschöpfungskette und des Fertigungsprogramms. Auf sich ändernde Bedingungen können wir bei voller Transparenz schnell und flexibel reagieren“, sagte Michael Scholl, Director Supply Chain bei Opel, bei der Preisverleihung auf dem Forum Automobillogistik 2015, das am 3. und 4. Februar vom VDA und der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Leipzig mit rund 500 Teilnehmern veranstaltet wurde.

Vorschau für 40 Wochen

VDA-Präsident Matthias Wissmann lobte das siegreiche Konzept: „Mit der Integration von Programm-, Material- und Auftragsplanung werden wichtige Bereiche verzahnt, die bisher oft nebeneinander gearbeitet haben. Das bringt enorme Vorteile – geringerer Materialbestand, weniger Sondertransporte und noch bessere Liefertreue.“ Das System, das durch ein bereichsübergreifendes Opel-Team in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter IT-Dienstleister Flexis AG entwickelt wurde, ermöglicht einen Vorschauhorizont von 40 Wochen. Es berücksichtigt rund 45.000 Teilenummern für aktuell 20 Opel-Modelle, die in sieben europäischen Produktionswerken gefertigt werden.

Anbei finden Sie ein Audio-Feature des VDA über die Veranstaltung im mp3-Format.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung