VAE: Deutsche Bahn und Etihad Rail machen gemeinsame Sache

Joint Venture für den Betrieb von Schienengüterverkehr ins Leben gerufen.
Matthias Pieringer

Die Deutsche Bahn und Etihad Rail haben ein Gemeinschaftsunternehmen für den Betrieb von Schienengüterverkehr auf der Arabischen Halbinsel gegründet. Der Vertrag sei in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) unterzeichnet worden, teilte die Bahn am 27. Juni mit.

Etihad Rail, die Eisenbahnentwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), hat DB Schenker Rail als Partner für das Gemeinschaftsunternehmen gewählt. An dem Unternehmen mit dem Namen Etihad Rail DB Operations LLC wird Etihad Rail die Grundkapital-Mehrheit halten. DB Schenker Rail kümmert sich um die Gewinnung von mehr als 200 Englisch sprechenden Mitarbeitern, die in einem stufenweisen Aufbau für den Bahnbetrieb und die Instandhaltung der Flotte gebraucht werden. Die ersten Güterzüge sollen im Oktober 2013 rollen.

In den sieben Emiraten der VAE entsteht derzeit ein neues Schienennetz für den Personen- und Güterverkehr. Im Endausbau und nach Investitionen über 80 Mrd. Euro werden laut der Deutschen Bahn die Wirtschaftszentren und Häfen in den Emiraten über ein Schienennetz von insgesamt 1.200 km verbunden sein, gebaut und ausgerüstet nach europäischen Technikstandards. Erster Kunde auf dem Schienennetz wird den Angaben zufolge die Abu Dhabi National Oil Company (Adnoc), die Schwefelgranulat transportieren lässt.

Printer Friendly, PDF & Email