Urbane Logistik: Zalando testet umweltfreundliche Fahrradzustellung

Die Lifestyleplattform erprobt gemeinsam mit Fietskoeriers.nl. die Zustellung per E-Cargobike & Trailer in vier niederländischen Städten.

Besser liefern per Bike: In den Niederlanden hat Zalando ein Pilotprojekt mit Lastenradbelieferung in der Abendzustellung an den Start gebracht. | Foto: Zalando
Besser liefern per Bike: In den Niederlanden hat Zalando ein Pilotprojekt mit Lastenradbelieferung in der Abendzustellung an den Start gebracht. | Foto: Zalando
Sandra Lehmann
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Der Berliner Onlinemodehändler Zalando möchte seine Zustellung nach Eigenangaben umweltfreundlicher gestalten und hat deshalb vor Kurzem gemeinsam mit der Initiative Fietscoeriers.nl des Lastenradlogistikers Cycloon ein Pilotprojekt mit Cargobike-Belieferung in den niederländischen Städten Amersfoort, Nijmegen, Arnhem und Zwolle gestartet. Dabei setze man auf einspurige Long-John-Lastenpedelecs mit Box des dänischen Herstellers Trio, die mit einem mit einer Volumenbox bestückten Anhänger des deutschen Anbieters Carla Cargo kombiniert werden.

Emissionsfrei ausgeliefert

Optional könnten Kunden sich die Pakete zwischen 17 und 22 Uhr abends emissionsfrei von einem Lastenradkurier zustellen lassen. Der Onlinehändler startete das Projekt im Rahmen seiner breiter angelegten "do.more" Nachhaltigkeitsstrategie, bei der man alle Sendungen und Retouren seit 2019 per Klimazertifikat CO2-neutral gestalte. Die Vision sei es, Zalando zu einer Plattform für nachhaltige Mode zu machen, erklärte Masood Choudhry, VP Logistics. Damit wolle man den Kunden einen noch umweltfreundlicheren Service auf der letzten Meile anbieten.

“Wir sind stolz, mit Europas größter Modeplattform zusammenarbeiten zu können. Unser Ziel ist es, so viele Pakete wie möglich mit dem Cargo Bike auszuliefern, um den Prozess grüner zu machen und auch sozialer. Mit den Abendzustellungen steigt auch die Zustellwahrscheinlichkeit, sodass ein Versuch genügt, erklärt Marieke Snoek, Managing Director bei Cycloon.

Man hoffe, dass die Partnerschaft mit Zalando weitere namhafte Firmen inspiriere, bei der Zustellung auf nachhaltigere Lösungen zu setzen, sodass die Zahl der bisher 30 grünen "Cycling Cities" weiter steigen könne, wie Snoek weiter betont.