Urbane Logistik: Sixt verleiht in Pilotprojekt E-Cargobikes von Onomotion

Die ONO E-Cargobikes sind in einem Testlauf in Berlin nun Teil der Nutzfahrzeugflotte von Sixt. Eine Ausweitung auf weitere Städte ist geplant.

Sixt ergänzt seine Flotte mit E-Cargobikes von Onomotion - dank Wetterschutz seien sie ganzjährig nutzbar. Bei längerer Miete bestünde die Möglichkeit eines individuellen Brandings. (Foto: Sixt)
Sixt ergänzt seine Flotte mit E-Cargobikes von Onomotion - dank Wetterschutz seien sie ganzjährig nutzbar. Bei längerer Miete bestünde die Möglichkeit eines individuellen Brandings. (Foto: Sixt)
Therese Meitinger
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

Gemeinsam mit Onomotion startet der Pullacher Mobilitätsanbieter Sixt ein Pilotprojekt, das zunächst in Berlin getestet und dann auf weitere deutsche Städte ausgedehnt werden soll. Das berichtet eine Pressemitteilung vom 2. August.

Zum Einsatz kommen dabei die sogenannten ONO E-Cargobikes, bei denen der Laderaum aus einem austauschbaren Containermodul besteht. Dieses bietet dem Hersteller zufolge ein Volumen von zwei Kubikmetern und könne mit bis zu 200 Kilogramm Nutzlast beladen werden. Dank eines Wetterschutzes für Fahrer seien sie ganzjährig einsetzbar, so die Mitteilung.

Die Fahrer sind laut Unternehmensangaben CO2-neutral mit elektrischem Antrieb unterwegs. Mit Pedal-Unterstützung erreichen die elektrischen Lastenräder eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h, so die Angaben, und sollen mit einer Akkuladung eine Reichweite von circa 30 Kilometern schaffen.

Die Akkus sind laut Hersteller austauschbar, sodass durch zusätzlich mitgenommene Akkus die Reichweite erhöht werden könne. Verfügbar seien die Lastenräder nicht nur für Privatkunden zum Transport größerer Gegenstände oder großvolumiger Artikel, sondern auch für Geschäftskunden als Ergänzung der eigenen Flotte, beispielsweise für den Transport auf der letzten Meile bei Kurier-Express-Paket-Dienstleistern oder den Lebensmittel-Transport in Kühlboxen.

„Mit Sixt als starkem Partner möchten wir noch mehr Unternehmen die Möglichkeit geben, sich von den Vorteilen von E-Cargobikes als Ergänzung für den urbanen Transport zu überzeugen“, so Beres Seelbach, Co-CEO bei Onomotion.

Die elektrischen Cargobikes können gemäß Unternehmensangaben ab einer Mietdauer von einem Tag gebucht werden. Bei Langzeitmieten seien Wartung und Service im Mietpreis inkludiert.

Bei längerer Nutzung sei auch eine individuelle Anpassung zum Beispiel durch ein Außenbranding möglich. Auch Zusatz-Akkus könnten zugebucht werden sowie die Lieferung der Lastenräder.