Urbane Logistik: Logix veröffentlicht Handlungsleitfaden für Kommunen

„Logistik für die letzte Meile“ bietet Umsetzungsvorschläge für die Logistik auf der letzten Meile.

Wie können Städte auf der letzten Meile in Zukunft am besten beliefert werden? Dieser Frage widmet sich die 7. Logix-Publikation, die im Februar 2023 veröffentlicht wurde. (Symbolbild: Gorondenkoff/AdobeStock)
Wie können Städte auf der letzten Meile in Zukunft am besten beliefert werden? Dieser Frage widmet sich die 7. Logix-Publikation, die im Februar 2023 veröffentlicht wurde. (Symbolbild: Gorondenkoff/AdobeStock)
Sandra Lehmann

Bereits heute leben 75 bis 80 Prozent der Menschen in Deutschland in Städten. Hiermit verbunden sind steigende Ansprüche an die Logistikinfrastruktur zur Versorgung der Kommunen und Regionen. Bereits 2021 hatte die Initiative Logistikimmobilien (Logix) mit einer ersten Publikation zum Thema „Citylogistik“ einen Überblick über aktuelle Immobilienkonzepte gegeben sowie Lösungsansätze für die Logistik auf der letzten Meile vorgestellt. Als Ergänzung und Fortsetzung dieses Bandes veröffentlicht Logix nun einen praktischen Handlungsleitfaden für Kommunen, der konkrete Umsetzungsvorschläge aufzeigt.

Logistikinfrastrukturen gestalten

Mit ihrer insgesamt 7. Veröffentlichung hat die Logix-Initiative nach eigenen Angaben einen Handlungsleitfaden für die Realisierung städtebaulicher Planung und Gestaltung der Logistikinfrastruktur veröffentlicht. Neueinsteiger sowie Leser der vorhergegangenen 6. Logix-Publikation erhielten eine umsetzungsbezogene Darstellung, mit der sich insbesondere kommunale Entscheidungsträger der Thematik pragmatisch Schritt-für-Schritt nähern können.

Innerstädtischer Wirtschaftsverkehr essenzieller Baustein

Zur Ausgangslage gehören der Initiative zufolge dabei die gestiegenen Ansprüche der Bevölkerung im Sinne von Same-Day- oder Food Delivery und die Anforderungen der Verkehrswende. Bestimmenden Einfluss auf den innerstädtischen Wirtschaftsverkehr hätten ebenso die Erfordernisse des Umwelt- und Klimaschutzes sowie das übergeordnete Ziel der Verminderung der verkehrlichen und ökologischen Belastungen. Gerade für die Ballungszentren würden daher Lösungen benötigt, die die Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und Waren sicherstellen. Der innerstädtische Wirtschaftsverkehr sei hierbei ein wesentlicher Baustein, aber letztlich auch nur Teil eines größeren Ganzen.

Wesentliche Orientierung für das Autorenteam der Studie bildete die Umsetzungsperspektive der kommunalen Entscheidungsträger, die als maßgeblich Verantwortliche für die lokalen Versorgungsnetze Maßnahmen vor Ort planen, umsetzen und kommunizieren müssen. Voraussetzung für die Lösung der gegebenen Herausforderungen bleibe eine hinreichende Informationslage und Kenntnis der wichtigsten Logistikimmobilienkonzepte sowie deren praktischen Erfordernisse. Im Fokus stünden zudem konkrete Planungs- und Handlungsschritte. Die inhaltliche Gestaltung der Publikation orientiert sich entsprechend an folgenden Punkten:

  • Grundlagen der Logistik und des Städtebaus
  • Hilfestellung bei der Definition ökonomischer, ökologischer und sozialer Ziele
  • Fragenkatalog zur Identifikation eines Handlungsrahmens für die Kommune
  • Hilfe bei Analyse und Einbezug der Stakeholder-Perspektiven
  • Prüfung und Berücksichtigung der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort
  • Vorstellung bedarfsgerechter, ressourcenschonender und kundenorientierter Logistiklösungen für die letzte Meile
  • Detaillierte Steckbriefe für die wichtigsten Logistikimmobilien-Konzepte: (Paketautomaten, Paketshops, Mikro-Hubs, Darkstores, Urban Hubs und Depots)

Die Autoren der Publikation sind Michael Kuchenbecker, Prokurist und Senior Consultant bei LNC LogisticNetwork Consultants GmbH, Horst Manner-Romberg, Geschäftsführer der MRU GmbH, sowie Janine Zimmermann, Head of Projectmanagement bei Ecoworks.

„Bei der Lösung der aktuellen städtebaulichen Herausforderungen können Logistikimmobili-enkonzepte eine Schlüsselrolle spielen“, erklärt Dr. Malte-Maria Münchow, Sprecher der Logix Initiative. „Aber eine tiefgreifende akademische Auseinandersetzung ist in den seltensten Fällen nötig. Einen geeigneten Startpunkt liefert die aktuelle Logix-Publikation, die die grundlegenden Funktionen der wichtigsten Logistikimmobilienkonzepte sowie deren praktischen Erfordernisse und Vorzüge bündig erläutert.“

Die Studie wurde von den Unternehmen BayernLB, Panattoni, Pfenning Logistics und Real I.S. gesponsert. Diese kann kostenlos heruntergeladen werden unter www.logix-award.de/forschung.