Urbane Logistik: Liefergrün mietet E-Fahrzeuge von Mercedes-Benz

Aktuell sind bereits 25 eVito Kastenwagen für das Last-Mile-Start-up unterwegs.

Für Liefergrün sind derzeit 25 eVito von Mercedes-Benz im Einsatz - bald sollen es mehr werden. (Foto: Mercedes-Benz)
Für Liefergrün sind derzeit 25 eVito von Mercedes-Benz im Einsatz - bald sollen es mehr werden. (Foto: Mercedes-Benz)
Sandra Lehmann

Das Logistik-Start-up Liefergrün nutzt für den innerstädtischen Zustellverkehr „eVito“ von Mercedes-Benz als Mietfahrzeuge. Dafür kooperiert das Jungunternehmen mit Mercedes-Benz Automotive Mobility, einem Tochterunternehmen des Autobauers. Wie aus einer kürzlich erschienenen Pressemeldung des Dienstleisters hervorgeht, sind bereits 25 Elektro-Fahrzeuge im Liefergrün-Netzwerk unterwegs – 40 weitere sollen demnächst folgen.

Weniger Emissionen bei der Zustellung

Ziel der Kooperation ist nach Angaben von Mercedes-Benz Automotive Mobility, Emissionen bei der Belieferung in urbanen Räumen zu sparen. Deshalb setzt Liefergrün eigenen Aussagen zufolge bei der Zustellung ausschließlich auf elektrische Lastenräder und vollelektrische Fahrzeuge. Laut Hersteller bekam der eVito Kastenwagen im Dezember vergangenen Jahres ein umfangreiches Update des elektrischen Antriebsstranges sowie eine neue Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 60 Kilowatt pro Stunde. Der lokal emissionsfreie Transporter ersetze das 2018 im Markt eingeführte Modell und soll mit der deutlich höheren Reichweite von 242-314 Kilometer (WLTP) einen breiteren Nutzerkreis im gewerblichen Güterverkehr ansprechen. Der neue eVito Kastenwagen ermögliche nun auch das Schnellladen mittels Gleichstrom (DC), wodurch er mit einer serienmäßigen Ladeleistung von maximal 50 Kilowatt oder optional maximal 80 Kilowatt an einer DC-Schnellladestation in circa 50 oder 35 Minuten von zehn bis 80 Prozent aufgeladen werden könne. Durch die Unterbringung der Batterie im Unterboden steht der Innenraum laut nach Anbieterangaben uneingeschränkt zur Verfügung und bietet bis zu 6,6 Kubikmeter Ladevolumen.

„Die Partnerschaft mit Mercedes-Benz Automotive Mobility ist nicht nur ein wichtiger Schritt auf dem Weg, den Paketversand umzukrempeln und unser Wachstum voranzutreiben, sondern sie setzt auch ein entscheidendes Zeichen. Denn die Herausforderungen der heutigen Paketlogistik können nur mit innovativen Lösungen auf allen Seiten gemeistert werden. Mercedes-Benz hat ein Produktangebot, das uns die notwendige Flexibilität mit Skalierbarkeit bietet, um genau diese Ziele umzusetzen“, erläutert Niklas Tauch, CEO & Co-Founder von Liefergrün.

Stefan Sonntag, CEO von Mercedes-Benz Automotive Mobility:

„Ich freue mich, dass mit Liefergrün ein weiterer Lieferdienst auf unser umfangreiches Angebot mietbarer Elektro-Transporter zurückgreift und damit die lokal emissionsfreie Zustellung auf der letzten Meile vorantreibt. Durch die Möglichkeit die Fahrzeuge flexibel anzumieten, können Unternehmen Elektromobilität in ihrer Flotte ausgiebig testen oder unmittelbar auf Lastspitzen reagieren und so behutsam die Größe ihres Fuhrparks an das Unternehmenswachstum anpassen.“

Printer Friendly, PDF & Email