Werbung
Werbung
Werbung

Urbane Logistik: Hermes und Daimler kooperieren

Logistikdienstleister will bis 2025 alle deutschen Großstädte emissionsfrei beliefern.
Freuen sich über die Chancen der Elektromobilität: Hanjo Schneider (links), Mitglied des Vorstandes der Otto Group im Segment Services und Aufsichtsratsvorsitzender der Hermes Europe GmbH sowie Volker Mornhinweg (rechts), Leiter Mercedes-Benz Vans.
Freuen sich über die Chancen der Elektromobilität: Hanjo Schneider (links), Mitglied des Vorstandes der Otto Group im Segment Services und Aufsichtsratsvorsitzender der Hermes Europe GmbH sowie Volker Mornhinweg (rechts), Leiter Mercedes-Benz Vans.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Mercedes-Benz Vans und Hermes haben am Montag in Hamburg einen Vertrag über eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung von Technologien und Dienstleistungen für die Fahrzeugflotte des Handels- und Logistikdienstleisters unterzeichnet. In diesem Zusammenhang wird Hermes Germany ab 2018 sukzessive insgesamt 1.500 Mercedes-Benz-Elektrotransporter mit einer Reichweite von 70 bis 120 Kilometer für die Paketzustellung in der letzten Meile einsetzen.

Maßstäbe setzen
Gestartet wird das Projekt Anfang kommenden Jahres mit 50 Vorserienfahrzeugen in Hamburg und Stuttgart. Hanjo Schneider, Mitglied des Vorstands der Otto Group, betonte: „Dies ist eine Partnerschaft, die in den nächsten zehn bis zwölf Jahre Maßstäbe in der Distributionslogistik setzen soll.“ Hermes plant, bis 2025 alle deutschen Großstädte emissionsfrei zu beliefern.

Motor aus eigener Fertigung

Zur eigentlichen Technik der Fahrzeuge wurde noch nicht viel verlautbart. Allerdings soll es sich dabei um eigenentwickelte Batterien der Daimler-Tochter Accumotive in Kamenz handeln sowie um einen eigenen Elektromotor. Mercedes-Benz Vans will hierbei auf Modulbestandteile aus den Pkw-Regalen zurückgreifen und verspricht den Kunden damit einen hohen Reifegrad bei angemessener Kostenstruktur. Damit ist wohl eine Adaption des jüngst neu vorgestellten Elektro-Antriebsstrangs vom Daimler-Kooperationspartner Renault vom Tisch. Der hatte für den City-Van Kangoo sowie für Ende des Jahres auch den Master Z.E. einen neuen Elektromotor aus eigener Fertigung kombiniert mit 33 kWh-Akkus von LG Chem neuester Bauart jüngst auf der Messe in Brüssel vorgestellt. (ts/jr)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung