Werbung
Werbung
Werbung

Umfrage: Experten erwarten Zunahme bei Transportmengen

Die deutschen Transportmärkte wachsen schwächer.
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Die Aussichten für ein weiteres Wachstum der Transportmengen sind gut, allerdings wird dieses im kommenden halben Jahr schwächer ausfallen als in den zurückliegenden Monaten. Das ist ein Ergebnis des Transportmarktbarometers von Prognos/ZEW aus dem zweiten Quartal 2014. Hierbei befragen die Prognos AG, Basel, und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, rund 250 Spitzenkräfte aus der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft.

Eine weitere Einschätzung: Die Preise in den meisten Teilmärkten werden stabil bleiben. Die stärksten Mengenzuwächse erwarten die Experten laut Transportmarktbarometer bei den Kurier-, Express- und Paketdiensten (KEP). Aber auch für den sonstigen Straßengüterverkehr und für die Luft- und Seefracht gehen sie von Zuwächsen aus. Das Frachtaufkommen im Kombinierten Verkehr werde als überwiegend stabil eingeschätzt. Die nach wie vor schwächste Transportmengenentwicklung attestieren die befragten Fachleute dem klassischen Schienengüterverkehr sowie der Binnenschifffahrt.

Für den konventionellen Straßengütertransport, für die KEP-Transporte, für die Luftfracht und für den Kombinierten Verkehr gehen die Experten von einer moderaten Erhöhung der Frachtraten aus. Stark steigende Preise werden dagegen bei der interkontinentalen Seefracht erwartet. Für den konventionellen Schienen- und Güterverkehr sowie für die Binnenschifffahrt rechnet ein Gros der Befragten mit konstanten Preisen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung