Übernahme: UPS verkauft UPS Freight für 800 Millionen US-Dollar

Die Transaktion umfasst das Less-than-Truckload (LTL) und Dedicated-Truckload-Geschäft des Logistikriesen.

UPS will sich auf sein KEP-Kerngeschäft fokussieren und trennt sich von UPS Freight. (Foto: UPS)
UPS will sich auf sein KEP-Kerngeschäft fokussieren und trennt sich von UPS Freight. (Foto: UPS)
Therese Meitinger

UPS hat am 25. Januar eine Absichtserklärung zum Verkauf von UPS Freight an TFI International – die kanadische Tochtergesellschaft des Logistikdienstleisters CFI – bekannt gegeben. Die Transaktion soll das Less-than-Truckload- (LTL) und Dedicated-Truckload-Geschäft des Logistikriesen umfassen. Als Kaufpreis wurden 800 Millionen US-Dollar genannt. Man habe sich nach einer gründlichen Portfolio-Analyse zum Verkauf entschieden, der der Fokussierungsstrategie des Unternehmens entspreche, so UPS in einer Pressemitteilung.

„Wir freuen uns auf die Zukunft und die Möglichkeiten, die auf diese Weise für UPS und UPS Freight als Teil von TFI International Inc. entstehen“, sagte UPS Chief Executive Officer Carol Tomé. „Die Übereinkunft erlaubt UPS, sich noch stärker auf sein Kerngeschäft zu fokussieren, das den größten Nutzen für unsere Kunden erbringt.“

Die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden steht noch aus – ein Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2021 erwartet.

Printer Friendly, PDF & Email