Übernahme: DB Schenker kauft USA Truck für 453 Millionen Dollar

Mit der Großakquise will sich DB Schenker vor allem in Nordamerika besser aufstellen.

Rund 1.900 Lkw befinden sich in der Flotte von USA Truck. (Bild: USA Trucks)
Rund 1.900 Lkw befinden sich in der Flotte von USA Truck. (Bild: USA Trucks)
Therese Meitinger
(erschienen bei Transport von Nadine Bradl)

DB Schenker und USA Truck haben am 24. Juni eine Vereinbarung zur Übernahme aller im Umlauf befindlichen Aktien von USA Truck durch DB Schenker für 31,72 US-Dollar je Aktie in bar bekannt gegeben. Der Wert von USA Truck beläuft sich damit laut  einer Pressemitteilung auf rund 435 Millionen US-Dollar, einschließlich der übernommenen Barmittel und Schulden.

Der Zusammenschluss unterstreiche das gemeinsame Ziel von DB Schenker und USA Truck, führender Anbieter von Transportlösungen in Nordamerika zu werden. Dafür werde DB Schenker nach Abschluss der Transaktion die Marktposition von USA Truck in Nordamerika ausbauen. Das Angebot an die Kunden von USA Truck soll um die globale Logistik-Expertise von DB Schenker sowie Services der Luft- und Seefracht erweitert werden. Gleichzeitig soll das Netzwerk von USA Truck in den USA und in Mexiko auf die Dienstleistungen von DB Schenker bei weltweiten Land-, Luft- und Seetransporten sowie umfassenden Supply-Chain-Lösungen einzahlen.

Mehr als 36.000 aktive Vertragstransporteure

USA Truck wurde 1983 gegründet und bietet Kapazitätslösungen für eine breite Kundschaft in Nordamerika, darunter mehr als 20 Prozent der Fortune-100-Unternehmen. USA Truck kann nach eigenen Angaben auf 2.100 Mitarbeiter, eine Flotte von etwa 1.900 Lkw und Partnerschaften mit mehr als 36.000 aktiven Vertragstransporteuren verweisen. Mit seinem strategischen Netzwerk von Terminals im Osten der Vereinigten Staaten und seiner US-weiten Präsenz als Third-Party-Logistiker bedient USA Truck die wachsenden Anforderungen sowohl regionaler als auch nationaler Kunden.

USA Truck ist der perfekte Partner für unser Ziel, das Netzwerk von DB Schenker in Nordamerika auszubauen und unsere Position als führender Logistikanbieter weltweit zu stärken, sagt Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker. „Wir freuen uns, im Jahr unseres 150. Jubiläums einen herausragenden Speditions- und Logistikdienstleister bei DB Schenker begrüßen zu dürfen.“

Alexander Greene, Chairman von USA Truck:

„Diese Transaktion ist eine Anerkennung für die Kultur der Exzellenz, die James, sein Team und alle unsere engagierten Mitarbeiter geschaffen haben und für die sie sich jeden Tag bei USA Truck einsetzen. Sie belohnt unsere Aktionäre für ihre unerschütterliche Unterstützung während unseres Turnarounds und während der Pandemie und bietet unseren Kunden neue Möglichkeiten, die Stärken von USA Truck zu nutzen, indem sie die Ressourcen und die Reichweite eines der weltweit führenden Logistikdienstleister einsetzen.“

DB Schenker, eine 100-prozentige Tochter der Deutsche Bahn AG, hat Unternehmensangaben zufolge selbst mehr als 76.000 Beschäftigte an über 1.850 Standorten in mehr als 130 Ländern. Das Unternehmen bietet Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie Logistiklösungen und globales Supply Chain Management aus einer Hand. In Nord-, Mittel- und Südamerika ist DB Schenker einer der größten integrierten Logistikdienstleister mit mehr als 10.000 Beschäftigten an 123 Standorten, die über 27 Millionen Quadratmeter Lagerfläche für ihre Kunden bereitstellen.

Printer Friendly, PDF & Email