Trendbericht: KI-gestützte Computer Vision soll Standard in der Logistik werden

Der neue DHL Trend Report „AI-Driven Computer Vision“ kommt zu dem Schluss, dass die visuelle KI-Technologie in den nächsten fünf Jahren zum Standard in der Logistik wird.

Computer Vision automatisiert den Prozess der Bestandserfassung oder Paketzählung. (Foto: DHL)
Computer Vision automatisiert den Prozess der Bestandserfassung oder Paketzählung. (Foto: DHL)
Matthias Pieringer

Der Logistikdienstleister DHL hat vor Kurzem seinen neuen Trendbericht „AI-Driven Computer Vision“ veröffentlicht. Dieser besagt, dass Computer Vision In den nächsten fünf Jahren zu einem festen Bestandteil der Standardabläufe in der Logistik wird. Die Studie veranschaulicht, wie Computer Vision in verschiedenen Bereichen, wie dem Einzelhandel, dem Gesundheitswesen, der Produktion und der Katastrophenhilfe genutzt wird, und zeigt darüber hinaus die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der Logistikbranche auf. Diese Technologie deckt laut DHL-Mitteilung viele Gebiete ab, vom Arbeits- und Gesundheitsschutz bis hin zum operativen Betrieb, vom Anlagenmanagement bis hin zum Sendungstransport.  

Katja Busch, Chief Commercial Officer bei DHL und Leiterin von DHL Customer Solutions and Innovation (CSI): „Computer Vision hat rasante Entwicklungen erlebt, und alles deutet darauf hin, dass sie entlang der gesamten Lieferkette zu einer branchenprägenden vielversprechenden Technologie wird“ – für die Kunden, Mitarbeiter, Partner und die Umwelt. „Die Industrie und die Logistik befinden sich in einer spannenden Zeit. Sie können das Potenzial von Computer Vision nutzen, um Prozesse effizienter und operative Abläufe sicherer und nachhaltiger zu gestalten.“ 

Computer Vision ist ein Feld der künstlichen Intelligenz (KI), das es Computern und Systemen ermöglicht, aussagefähige Informationen aus digitalen Bildern, Videos und anderen visuellen Daten zu gewinnen. Diese Systeme können dementsprechend Maßnahmen ergreifen oder Empfehlungen aussprechen, indem sie mithilfe von Algorithmen visuelle Daten erfassen und sammeln.

Klaus Dohrmann, Vice President, Head of Innovation and Trend Research bei DHL CSI, sagte: „In der Logistikbranche sehen wir die ersten Anwendungsfälle, die den Wert von Computer Vision demonstrieren. Dazu zählen verschiedene Gesundheits- und Sicherheitsanwendungen sowie die Dimensionierung von Sendungen. Mit den technologischen Fortschritten bei der Tiefenwahrnehmung, der 3D-Rekonstruktion und der Interpretation von dunklen und unscharfen Bildern wird Computer Vision bald viele weitere Möglichkeiten eröffnen und den Logistikunternehmen zusätzliche Vorteile bringen.“