Trauer: Der HUSS-VERLAG trauert um Torsten Buchholz

Nach schwerer Krankheit ist der langjährige Transport-Chefredakteur Torsten Buchholz am 27. Dezember 2021 verstorben.

Als Chefredakteur war Torsten Buchholz 15 Jahre lang das Gesicht und der Kopf der Zeitung „Transport“. (Foto: HUSS-VERLAG)
Als Chefredakteur war Torsten Buchholz 15 Jahre lang das Gesicht und der Kopf der Zeitung „Transport“. (Foto: HUSS-VERLAG)
Matthias Pieringer
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Der langjährige Transport-Chefredakteur Torsten Buchholz ist am 27. Dezember 2021 nach schwerer Krankheit verstorben. Mehr als 25 Jahre befasste sich Torsten Buchholz mit den Themen Transportoptimierung, Antriebstechnologie, Gewerbe- und Verkehrspolitik sowie Umweltschutz und Verkehrssicherheit. Die Nutzfahrzeug- und Logistikbranche verliert mit ihm einen bestens vernetzten und engagierten Fürsprecher und großen Kenner der Materie.

Torsten Buchholz war unter anderem Mitinitiator und Jurymitglied des „Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit“, der seit 2011 jeweils für das folgende Jahr an Unternehmen der Nutzfahrzeugbranche sowie seit 2013 zusätzlich als Sonderpreis an mittelständische Speditionen und KEP-Dienste für ihr ökologisches, ökonomisches und soziales Engagement vergeben wird.

Zurück zur alten Wirkungsstätte

Nach journalistischer Tätigkeit für den Hörfunk sowie Publikums- und Tageszeitungen war der Nutzfahrzeug- und Logistikexperte beim HUSS-VERLAG, in dem auch LOGISTIK HEUTE erscheint, als Redakteur der Fachzeitschrift „EuroCargo“ (heute „LOGISTRA“) beschäftigt. Danach folgten Stationen als Chefredakteur der Fachzeitschrift „Materialfluss“ (mi verlag) sowie als Redakteur der Fachpublikationen „Logistik inside“ und „Verkehrsrundschau“, bis er im Frühjahr 2006 an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrte. Als Chefredakteur war er 15 Jahre lang das Gesicht und der Kopf der Zeitung „Transport“, die in dieser Zeit ihre Stellung am Markt ausbauen konnte.

Als kollegialer Freund und hochgeschätzter Kollege war er in der gesamten Belegschaft mit seiner ruhigen Art hoch angesehen. Der belesene und begeisterte Literatur- und Musikliebhaber war allen stets ein kompetenter Berater. Sein Redaktionsteam führte der wortsichere Profi-Schreiber fair und emphatisch. Das Wohl seiner Mitarbeiter lag ihm sehr am Herzen.

„Wir verlieren mit Torsten Buchholz einen hochgeschätzten Journalisten, der seine Arbeit liebte und unseren Verlag mit seinem Wissen und Können über viele Jahre bereicherte“, so Christoph Huss, Verleger und geschäftsführender Gesellschafter HUSS-VERLAGSGRUPPE.

„Er verlor nie die Ruhe, blieb norddeutsch cool. Für uns war er der Fels in der Brandung“, erinnert sich seine Nachfolgerin in der Chefredaktion der Transport und langjährige Kollegin, Christine Harttmann.

Printer Friendly, PDF & Email