Transportsysteme: Platzsparender Rollcontainer

Walther Faltsysteme hat auf der FachPack 2019 unter anderem einen Rollcontainer mit Schnellkopplungssystem im Messegepäck.

Der erste Rollcontainer von Walther Faltsysteme verfügt über ein Schnellkopplungssystem. (Foto: Walther Faltsysteme)
Der erste Rollcontainer von Walther Faltsysteme verfügt über ein Schnellkopplungssystem. (Foto: Walther Faltsysteme)
Therese Meitinger

Auf der FachPack 2019 (24. bis 26. September in Nürnberg) präsentiert die Walther Faltsysteme GmbH ihren ersten Rollcontainer für die Filial- und Lagerlogistik. Die Produktneuheit entstand laut dem Kevelaer Hersteller in Zusammenarbeit mit einem großen deutschen Einzelhandelsunternehmen. Im Vergleich zu klassischen Rollcontainern bietet die Mehrweg-Transportlösung laut Unternehmensangaben eine deutliche Platzersparnis, da sich ihr Volumen in leerem Zustand um 76 Prozent reduzieren lasse.

Darüber hinaus seien die Rollcontainer stabil und dank eines patentierten Schnellkopplungssystems extrem einfach im Handling, so Walther Faltsysteme. Außerdem biete man mit der Neuheit den bislang einzigen Rollcontainer mit Inmould-Barcodelabel an.

Bei marktüblichen Rollcontainern sind die Seitengitter und die Grundplatte oft fest verschraubt. Eine Volumenreduzierung der leeren Transportlösungen ist daher maximal durch Ineinanderstellen möglich. Bei der Lösung von Walther Faltsysteme lassen sich die Seitengitter nach Unternehmensangaben mittels eines Pedals lösen. Nach Entfernen der Seitengitter ist es demnach möglich, bis zu 19 Grundplatten dank spezieller Stapelmulden sicher und unkompliziert zu stapeln. Parallel können bis zu 16 Seitengitter in die „Parkpositionen“ einer Grundplatte gesteckt werden, so das Kevelaer Unternehmen.

„Kein anderer Rollcontainer kann so stark verdichtet werden“, sagt Dominik Lemken, Prokurist und Leiter Projektmanagement bei Walther Faltsysteme. „Das ist nicht nur aufgrund des geringeren Transportaufkommens von Bedeutung.“ Insbesondere im Lebensmitteleinzelhandel sei dies ein wichtiger Aspekt, da die Logistik hier darauf ausgerichtet sei, saisonale Spitzen bewältigen zu können, etwa während der Weihnachts- und Osterzeit.

Halle 6, Stand 339

Printer Friendly, PDF & Email