Werbung
Werbung
Werbung

Transportroboter: MiR präsentiert verschiedene Aufsatzmodule

Dänischer Intralogistikanbieter informiert auf der CeMAT 2018 über mobile Roboter.
CeMAT-Aussteller Mobile Industrial Robots (MiR) sieht in seinen mobilen Robotern den Schlüssel zu einer Intralogistik 4.0. (Foto: MiR)
CeMAT-Aussteller Mobile Industrial Robots (MiR) sieht in seinen mobilen Robotern den Schlüssel zu einer Intralogistik 4.0. (Foto: MiR)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Mobile Industrial Robots (MiR) ist 2018 erstmals mit einem eigenen Messeauftritt auf der CeMAT, die vom 23. bis 27. April in Hannover veranstaltet wird, präsent. Am Messestand können sich Fachbesucher dem dänischen Unternehmen zufolge davon überzeugen, wie Logistikprozesse zukünftig trotz zunehmender Komplexität, Vernetzung und Termindruck beherrschbar bleiben.

„Unsere mobilen autonomen Roboter sind der Schlüssel zu einer Intralogistik 4.0“, sagt Thomas Visti, CEO von MiR. „Entscheidend sind dafür zunächst die kollaborierenden Eigenschaften unserer Produkte. Ihre leistungsfähige Sensortechnologie sorgt hierbei für ein sicheres und dynamisches Miteinander von Transportroboter und Anwender."

MiR präsentiert in Hannover das Modell „MiR200“, das über eine Traglast von 200 Kilogramm verfügt und ESD-konform ist, mit verschiedenen Aufsatzmodulen. So etwa mit dem Ziehsystem „MiRHook“ und einem Transportwagen, was zeigen soll, wie sich Zugaufgaben bis zu 500 Kilogramm zuverlässig und einfach realisieren lassen. Und speziell Interessenten, die innerbetriebliche Materialflüsse von Halbfabrikaten oder Werkteilen automatisieren wollen, präsentiert MiR mit einem Regalaufsatz, passgenau für KLT-Boxen, auf der CeMAT 2018 eine Lösung.

CeMAT 2018: Halle 21, Stand J45

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung