transport logistic Online 2021: DVF diskutiert den Logistikmarkt der Zukunft

Ein zweites Forum des Deutschen Verkehrsforums auf der Fachkonferenz nimmt Strategien nach Corona in den Fokus.

Wie viel Resilienz braucht die Logistik? Das diskutiert das DVF auf der transport logistic 2021. (Foto: ake1150 / AdobeStock)
Wie viel Resilienz braucht die Logistik? Das diskutiert das DVF auf der transport logistic 2021. (Foto: ake1150 / AdobeStock)
Therese Meitinger

Auf der digitalen Ausgabe der transport logistic 2021 ist das Deutsche Verkehrsforum (DVF) mit zwei Veranstaltungen präsent. Sie widmen sich Strategien im Nachgang der Coronapandemie sowie Treibern für den Logistikmarkt der Zukunft. Das für den 5. Mai von 10 bis 11:25 Uhr geplante Online-Forum fragt nach „Strategien nach Corona: Wieviel Resilienz braucht die Logistik?“. Im Zuge der Coronapandemie seien die Logistikketten und der Produktionsstandort Deutschland auf eine harte Probe gestellt worden, argumentiert das DVF. In Zusammenhang mit der Krisenbewältigung und Absicherung der Versorgung werde immer wieder das Stichwort Resilienz genannt.

Das Forum will dazu folgende Fragen diskutieren. Mit welchen Strategien wird diese „Stärkung“ und Krisenfestigkeit erreicht? Stellt sich die Industrie als Verlader künftig mit neuen Zulieferbeziehungen und redundanten Lieferketten innerhalb der Kontinente auf? Welchen Beitrag leistet die Logistik zu einer gesteigerten Resilienz der Supply Chain? Wie muss dies politisch flankiert werden, was muss ein europäischer Pandemieplan leisten? Darüber debattieren Dorothea von Boxberg, Vorsitzende des Vorstands Lufthansa Cargo AG, Andrea Eck, Mitglied des Vorstands BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG, Dr. Sigrid Nikutta, Vorstand Güterverkehr Deutsche Bahn AG, Vorsitzende des Vorstands, DB Cargo AG sowie Dr. Tamara Zieschang, Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Next Generation Logistics

Ebenfalls am 5. Mai geht es von 14:30 bis 15:55 Uhr um „Next Generation Logistics: Was treibt den Logistikmarkt der Zukunft?“. Digitalisierung, Blockchain, Robotik, 3D-Druck, Forecasting, Plattformen, … Die Liste der Technologie- und Prozesstrends, die die Logistikwelt bereits heute prägen und morgen bestimmen (wollen), ist vielfältig. Das Forum widmet sich den Fokusfragen: Was bewegt den Logistiksektor 2030? Welche Schlüsseltechnologien treiben die Unternehmen im begonnenen Jahrzehnt um und was sind die nächsten Entwicklungsschritte? Welche Rolle spielen dabei Logistikplattformen und Datendrehscheiben? Welchen Rahmen und welche Chancen bietet e-FTI für die Digitalisierung?

Es diskutieren: Dr. Klaus Dohrmann, Vice President Innovation Europe & Trend Research, DHL Customer Solutions & Innovation, Deutsche Post DHL Group; Ralf Jahncke, Geschäftsführender Gesellschafter TransCare GmbH, Jan Kaumanns, CEORIO | The Logistics Flow, Dr. Hans-Jürgen Weidemann, Vorstandsvorsitzen der CargoBeamer AG sowie ein Vertreter der Daimler AG.

Printer Friendly, PDF & Email