transport logistic 2023: Was das Rahmenprogramm zu bieten hat

Mehr als 50 Sessions im Konferenzprogramm, täglich neue Aussteller-Events und erstmals eine Campus Plaza für Innovation und Karriere – die transport logistic wartet in diesem Jahr mit ihrem bislang größten Rahmenprogramm auf.

Die transport logistic bietet 2023 nach Veranstalterangaben ihr bislang umfangreichstes Event- und Rahmenprogramm, hier ein Blick auf das Messegeschehen in München im Jahr 2019. (Foto: Messe München)
Die transport logistic bietet 2023 nach Veranstalterangaben ihr bislang umfangreichstes Event- und Rahmenprogramm, hier ein Blick auf das Messegeschehen in München im Jahr 2019. (Foto: Messe München)
Matthias Pieringer

Die transport logistic, Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management, bietet in München vom 9. bis 12. Mai 2023 ihr bislang umfangreichstes Event- und Rahmenprogramm. Das Rahmenprogramm der transport logistic 2023 vernetzt Wirtschaft, Politik und Forschung in Expertenvorträgen, Podiumsdiskussionen und interaktiven Formaten.

Das Konferenzprogramm bündelt, wie die Messe München kürzlich mitteilte, Wissen von über 250 Referenten in mehr als 50 Sessions. In den Foren mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Digitalisierung und Supply Chain Solutions kristallisiert sich das Wissen von Key Playern und Newcomern. Am Freitag rundet ein Karrieretag das Programm ab.

Auch LOGISTIK HEUTE ist am Konferenzprogramm der transport logistic 2023 beteiligt. LOGISTIK HEUTE-Chefredakteur Matthias Pieringer lädt am Mittwoch, den 10. Mai, von 10 bis 11 Uhr (Forum III in Halle A3), Experten aus den Reihen von Bosch, Geotab und Trucksters zur Diskussionsrunde „Transportlogistik: Durch Echtzeit-IT Transparenz erreichen“.

transport logistic Campus Plaza

Neu im Rahmenprogramm ist die Campus Plaza in Halle B2. Dort heißt es: vier Tage, vier Themen, eine Bühne. Mitten in der Halle B2 (Stand 215/314) bietet die transport logistic Campus Plaza bis zu zwölf Kurzpräsentationen pro Tag und Raum für Networking. Unter anderem gehe es hier, so die Messe München, um Innovationen mit Fokus auf Wasserstoff und Elektromobilität, vernetzte Supply Chains oder Recruiting von Fachpersonal.

Außerdem ist laut der Messe München bei den Ausstellern mehr los als je zuvor. Von der Live-Demo über die Standparty bis zur Mini-Konferenz sei alles dabei.

„Unser Konferenz- und Rahmenprogramm vernetzt die Messebesucher mit hands-on Informationen für den betrieblichen Alltag“, so Dr. Robert Schönberger, Head of transport logistic exhibitions. „Gleichzeitig richten Innovationen den Blick in die Zukunft. Die unglaubliche Bandbreite und thematische Tiefe des Programms, das wir gemeinsam mit unseren Verlags-, Verbands- und Hochschulpartnern organisieren, unterstreicht den Stellenwert der transport logistic als Weltleitmesse. Eine systemrelevante Branche zeigt in München, was sie kann und wie sie unsere Zukunft sichert.“