transport logistic 2023: SaaS-Plattform optimiert die Letzte Meile

Tiramizoo präsentiert ein TMS mit Spezialisierung auf innerstädtische und regionale Verkehre. Das Unternehmen ist zudem Teil von „Bosch L.OS“.

Die SaaS-Plattform von Tiramizoo optimiert die Prozesse der Last Mile. Sie optimiert Ressourcen-Einsatz, minimiert CO2-Fußabdruck und entlastet Dispatcher und Fahrer. (Bild: Tiramizoo)
Die SaaS-Plattform von Tiramizoo optimiert die Prozesse der Last Mile. Sie optimiert Ressourcen-Einsatz, minimiert CO2-Fußabdruck und entlastet Dispatcher und Fahrer. (Bild: Tiramizoo)
Therese Meitinger

Die auf Software-Lösungen für die Last Mile spezialisierte Tiramizoo GmbH zeigt auf der Messe transport logistic (9. bis 12. Mai in München) SaaS-Lösungen für Versender und Flottenbetreiber mit Nutzfahrzeugen im Stadtgebiet und regionalen Raum. Tiramizoo kooperiert dabei nach eigenen Angaben mit der Robert Bosch GmbH im Rahmen deren IT-Plattform „Bosch L.OS“ („logistics operating system“).

Die cloudbasierte SaaS-Plattform von Tiramizoo hat sich auf die Fahnen geschrieben, ihren Kunden die Digitalisierung und Optimierung aller Prozessschritte auf der Last Mile zu erleichtert. Während die Last Mile oft ausschließlich mit der KEP-Branche assoziiert wird, offeriert Tiramizoo darüber hinaus Lösungen für Speditionen und deren Nah- und Verteilerverkehre sowie für Service-Unternehmen, wie zum Beispiel Sicherheitsunternehmen, die logistische Herausforderungen im Zuge der Bestückung von Geldautomaten optimieren müssen.

Logistik auf der Last Mile ist spezifisch herausfordernd durch unter anderem minutiöse Terminvorgaben, akuten Fahrermangel oder auch regulatorischen Druck, zunehmend Elektrofahrzeuge einzusetzen. Vor diesem Hintergrund soll die SaaS-Plattform von Tiramizoo auch bei hohem Auftragsvolumen eine schnelle, stabile und kurzfristig skalierbare Touren- und Einsatzplanung ermöglichen. Das System optimiere Flotten, entlaste Fahrer und Dispatcher um Routineaufgaben, berücksichtige die Spezifika von Elektro-Lastern und senke den CO2-Fußabdruck auf der Last Mile, heißt es.

Tiramizoo hat sich der Philosophie offener Ökosysteme verschrieben, in denen spezialisierte Anbieter sich gegenseitig ergänzen. Deshalb ist Tiramizoo Partner des von Bosch initiierten „logistics operating system“, https://www.l-os.com/, in dem die Services ausgewählter Technologie-Unternehmen aus der Logistikbranche kompatibel buchbar sind.

„Logistiker lassen sich heute nicht mehr mit Standardlösungen abspeisen, sondern wählen die geeignetste Lösung für den jeweiligen Prozeßschritt, für die Last Mile Spezialisten wie uns“, erklärt Martin Sträb, Geschäftsführer der Tiramizoo GmbH, und führt weiter aus, daß „unsere Kunden im Zusammenspiel mit Partnern wie Bosch oder Geotab nahtlose Gesamtlösungen zur Optimierung ihrer Supply Chain bekommen.“

Branchenguide