Werbung
Werbung
Werbung

Transport: Lkw-Raub während der Fahrt

Diebe stahlen bei Tempo 100 Waren im Wert von 250.000 Euro.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

In Nordrhein-Westfalen sollen Räuber seit November 2012 etwa 50 Lkw während der Fahrt leergeräumt haben. Laut einem Bericht des Westdeutschen Rundfunks Köln (WDR) sucht die Dortmunder Staatsanwaltschaft derzeit nach mindestens vier Tätern, die Waren im Wert von rund 250.000 Euro erbeutet haben sollen. Die Überfälle konzentrierten sich demnach auf Lkw von drei Logistikzentren von Paketdiensten im Rheinland und im Ruhrgebiet. Unklar ist, ob die Täter über Insiderwissen verfügten.

Jede Aktion dauerte laut dem Bericht nur wenige Minuten. Mit insgesamt drei Fahrzeugen sollen die Diebe unterwegs gewesen sein. Die Vorgehensweise: Ein Wagen fährt vor dem betroffenen Lkw, um dessen Tempo konstant zu halten. Ein weiteres Fahrzeug fährt links neben dem Lkw, so dass dieser nicht überholen kann. Von hinten nähert sich dann ein drittes Fahrzeug. Ein Täter steigt auf dessen Motorhaube, flext die Heckklappe des Lkw auf und wirft die Diebesbeute während der Fahrt seinen Komplizen zu. Bereits 2008 hatte die Staatsanwaltschaft Dortmund eine Bande überführt, die ähnlich vorgegangen war.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung