Werbung
Werbung
Werbung

Transport: Kampf gegen den Lkw-Parkplatzmangel

Die Machbarkeitsstudie zum TruckTower ist abgeschlossen.

Mehrere Lkw sollen im TruckTower übereinander parken können. (Bild: Abona Deutschland)
Mehrere Lkw sollen im TruckTower übereinander parken können. (Bild: Abona Deutschland)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Die Projektierungs-Phase des Truck Towers mit einer Machbarkeitsstudie ist abgeschlossen und das Patent ist ebenfalls bereits vorhanden“, erklärte Manfred Arnold, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit des Bruchsaler Softwareentwicklers Abona Deutschland gegenüber LOGISTIK HEUTE. „Noch stehen allerdings keine Mittel zur Pilotierung zur Verfügung.“

Der TruckTower soll zur Lösung des Problems der eingeschränkten Flächen für Lkw-Parkplätze beitragen. Denn die Parkplatzsuche ist für Lkw-Fahrer ein oft langwieriger Prozess. Laut einer Pressemitteilung von Abona Deutschland sind die Berufskraftfahrer teilweise bis zu drei Stunden auf der Suche nach einem geeigneten Parkplatz Die von Abona Deutschland entwickelte Parkvorrichtung, der „TruckTower“, soll eine mehrfache und effektive Nutzung der Bodenflächen ermöglichen. Dabei könne, je nach Bedarf und Bauweise, die drei- bis vierfache Menge an Fahrzeugen auf der selben Fläche untergebracht werden, heißt es weiter.

Das Lkw-Parkhaus

Das Prinzip des TruckTowers wird von Abona so erklärt: Anhand des Gesamtgewichts des ersten Fahrzeugs wird diesem zunächst ein ebenerdiger Stellplatz zugewiesen. Kommt ein weiteres Fahrzeug hinzu, wird diesem in Relation zum Gewicht des zuvor geparkten Fahrzeugs, ein anderer Stellplatz zugewiesen. Wenn das zweite Fahrzeug schwerer ist, befördert es das leichtere mit hydraulischer Unterstützung auf eines der oberen Geschosse, während es sich selbst in eine tiefere Ebene befördert. Die ebenerdige Fläche wird damit geräumt. Wenn nicht bereits alle ebenerdigen Stellplätze belegt sind, sind die Stellplätze im Erdgeschoss dann jederzeit befahrbar.

Online-Check-In für Fahrer

Die Fahrer der jeweiligen Fahrzeuge müssen bei der Einfahrt die voraussichtliche Standzeit angeben, woraufhin das System mithilfe einer intelligenten Software den idealen Stellplatz zuweisen kann, so die Angaben in der Pressemitteilung. Dies entfalle, wenn die Reservierung bereits durch die Spedition oder den Fahrer erfolgt ist. Möglich sei dies über die Abona-App, dem Internetportal oder telefonisch über die Hotline. Dadurch soll gewährleistet werden, dass Fahrzeuge nach Ablauf der Parkzeit automatisch wieder ebenerdig platziert werden und der Fahrer problemlos ausfahren könne. Die Software berücksichtige dabei zugleich die Platzierung und Bewegungen der Fahrzeuge.

TruckTower meets Hotel

Ein angegliedertes und mehrgeschossiges Container-Hotel, soll den Fahrern laut Abona, eine Zeit während der vorgeschriebenen Pausen in angemessen eingerichteten Räumlichkeiten ermöglichen. Durch eine Stelzenbauweise benötige dieses Hotel keine zusätzliche Grundstücksfläche.

Zahlreiche Möglichkeiten

Durch den TruckTower ergeben sich für das Transportgewerbe Abona zufolge verschiedenste Möglichkeiten. Neben einer Zeitersparnis bei der Parkplatzsuche könne die Sicherheit der Ladung verbessert werden. „Bisher fehlt es für den TruckTower aber noch an finanziellen Mitteln“, bedauert Arnold.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung