Werbung
Werbung
Werbung

Transport: EU-Kommission stellt 7,6 Milliarden Euro zur Verfügung

Mitgliedstaaten können jetzt wieder ihre Verkehrsprojekte einreichen.
Die EU investiert in Verkehrsprojekte. (Symbolbild: EU-Kommission)
Die EU investiert in Verkehrsprojekte. (Symbolbild: EU-Kommission)
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Die EU-Kommission wird im Rahmen des Förderprogramms „Connecting Europe“ (CEF) 7,6 Milliarden Euro bereitstellen, um wichtige europäische Verkehrsprojekte zu fördern. 6,5 Milliarden Euro sind davon für die 15 Mitgliedstaaten vorgesehen, die auch Mittel aus dem EU-Kohäsionsfonds beanspruchen können. Diese sind: Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

1,1 Milliarden Euro für Verkehrsmanagement

1,1 Milliarden Euro der Fördersumme sind für Projekte vor allem in den Bereichen intelligente Verkehrssysteme und Verkehrsmanagement in allen 28 EU-Mitgliedstaaten bestimmt. Bewerber haben nun bis zum 16. Februar 2016 Zeit, ihre Vorschläge bei der Kommission einzureichen. Die Ergebnisse werden nach einem Bewertungs- und Auswahlverfahren bis Sommer 2016 veröffentlicht.

DringenderInvestitionsbedarf

Jyrki Katainen, Vizepräsident der Kommission für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, sieht „im Bereich der Verkehrsinfrastruktur“ dringenden Investitionsbedarf. Die für Verkehr zuständige EU-Kommissarin Violeta Bulc fügte hinzu: „Ein effizientes, intelligentes und nachhaltiges Verkehrssystem ist für Europas Wettbewerbsfähigkeit enorm wichtig.“ Mit dem Programm habe man nicht nur Projekte im Schiffs- oder Schienenverkehr im Blick, sondern beabsichtige auch, Arbeitsplätze zu schaffen und für mehr Wachstum zu sorgen. „Der besondere Schwerpunkt auf den Kohäsionsländern spiegelt auch unsere Bereitschaft wider, die Verbindungen innerhalb Europas zu stärken und den Binnenmarkt zu vertiefen, was ebenfalls zu den Prioritäten der Kommission zählt“, sagte Bulc.

Investitionslücke schließen

Zusammen mit der von der Kommission im November 2014 vorgelegten Investitionsoffensive und insbesondere dem neuen Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) soll mit der CEF die Investitionslücke in Europa geschlossen werden.

Einen ausführlichen Bericht über die Förderprogramme und Projekte der Europäischen Union lesen Sie in der November-Ausgabe von LOGISTIK HEUTE, die am 13. November erscheint.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung