Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Tore: Schnellöffner mit Klarsicht

Maschinenbauer nutzt Efaflex-Schnelllauftore.
Redaktion (allg.)

In den vergangenen Jahren hat der österreichische Sondermaschinenbauer Fill GmbH am Firmensitz Gurten mehrere neue Montage- und Logistikhallen errichtet. Für den Abschluss der Gebäude und die Übergänge zwischen den Hallen sorgen 13 vollautomatische Schnelllauf-Spiraltore vom Typ „Schnelllaufturbotore“ (STT) der niederbayerischen Efaflex Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG, Bruckberg.

Möglichst schnelle Torbewegungen sollen die Temperaturdifferenzen in den Hallen gering halten und Energie einsparen. Denn vor allem im Zerspanungsbereich ist eine konstante Temperatur für die Maßhaftigkeit von Metallteilen erforderlich. Zusätzlich gibt es neben jedem Tor eine gesonderte Fußgängertür. Im Lager und im Magazin sind die Tore außerdem mit einer elektronischen Zugangskontrolle für Berechtigte verbunden. Klarsichtlamellen lassen Tageslicht in die Hallen, sodass weniger zusätzliche Beleuchtung nötig ist. Gleichzeitig können die Staplerfahrer so besser erkennen, ob sich hinter den Toren Hindernisse befinden.

Printer Friendly, PDF & Email