Tore: Ferndiagnose per SmartControl

Hörmann bietet eine internetbasierte Fernüberwachung von Schnelllauftoren an.

Permanente Überwachung des Betriebszustandes: Dadurch sollen unerwartete Störungen der Schnelllauftore vermieden werden. (Foto: Telekom)
Permanente Überwachung des Betriebszustandes: Dadurch sollen unerwartete Störungen der Schnelllauftore vermieden werden. (Foto: Telekom)
Melanie Endres

Unter dem Namen „SmartControl“ bietet die Hörmann KG eine Lösung für die internetbasierte Fernüberwachung von Schnelllauftoren an, das gab der Hersteller kürzlich bekannt. Damit sollen laut Hörmann „deutliche Einsparungen bei den Betriebskosten“ ermöglicht werden. Mit der IoT-Lösung (Internet of Things) geht das Unternehmen eigenen Angaben zufolge einen großen Schritt in Richtung Industrie 4.0. Die Lösung biete die Basis für Ferndiagnosen, eine präventive Instandhaltung, technische Analysen sowie einen optimierten Kundendienst bei Störungen.

Für die Vernetzung nutze SmartControl die „Cloud der Dinge“, die IoT-Cloudplattform der Deutschen Telekom. Diese Vernetzung ermöglicht laut Herstellerangaben die permanente Überwachung. So sollen der Zeitpunkt für den Austausch von Verschleißteilen frühzeitig erkannt und so Stillstandzeiten der Toranlage verhindert werden.

Vereinfachte Fehlersuche

Durch das automatische Senden von Fehlercodes an das Webportal können auftretende Probleme per Ferndiagnose analysiert werden. Die resultierenden Informationen helfen dem Techniker vor Ort passende Werkzeuge und Ersatzteile mitzunehmen. Dadurch könne eine zweite Anfahrt häufig vermieden werden. Ein direkter Eingriff in die Anlage ist Hörmann zufolge aus Sicherheitsgründen aber nicht möglich. Sämtliche Aktivitäten müssen vom Betreiber am Tor bestätigt werden, so die Angaben.

„Wir verzeichnen weniger Noteinsätze und weniger doppelte Anfahrten zum Kunden“, sagte Rüdiger Bierhenke, Verkaufsleiter Industrietorsysteme, Verladetechnik und Zufahrtskontrollsysteme bei Hörmann. „Durch die gestiegene Effizienz in der Wartung amortisieren sich die Kosten für das System durchschnittlich schon mit dem zweiten Serviceeinsatz.“

Serienmäßiger Lieferumfang

In den schnelllaufenden Spiraltoren und den „Speed-Sectionaltoren“ von Hörmann gehört SmartControl bereits zum serienmäßigen Lieferumfang. Für die flexiblen Schnelllauftore sei das System optional erhältlich. In Zukunft soll SmartCotrol, so Hörmann, auch für weitere Produkte verfügbar sein.

Printer Friendly, PDF & Email