TMS: Digital Twin für Echtzeit-Transparenz

Mit dem Service will 4flow Kunden aus den Bereichen Retail und FMCG adressieren.

4flow verspricht Echtzeit-Einblicke in das Transportgeschehen. (Foto: Photoschmidt / AdobeStock)
4flow verspricht Echtzeit-Einblicke in das Transportgeschehen. (Foto: Photoschmidt / AdobeStock)
Therese Meitinger

Die Berliner Logistikberatung 4flow hat laut einer Mitteilung vom 16. September Echtzeit-Informationen als Service-Lösung in ihr bestehendes System integriert und nutzt diese im Digital Twin zur Optimierung und Steuerung von Logistiknetzwerken. Dazu arbeitet 4flow nach Eigenanagaben mit Shippeo, einem Anbieter für Echtzeittransparenz in der Lieferkette, zusammen, um Kunden aus den Bereichen Retail und Fast Moving Consumer Goods (FMCG) zu adressieren.

So würden zum Beispiel mögliche Verspätungen am Zielort frühzeitig erkannt, sodass geplante Zeitfenster direkt umgebucht oder storniert werden können, heißt es vonseiten des Unternehmens. Dies vermeide Kosten und lange Wartezeiten. Bei Abweichungen von Soll-Temperaturen kann dem Anbieter zufolge bereits vor Ankunft der Sendung eine gründliche Untersuchung der Ware angeordnet oder eine erneute Lieferung ausgelöst werden.

Schnell und flexibel handeln können

Weitere Möglichkeiten die Echtzeitinformationen zu nutzen sind demnach unter anderem die Bearbeitung von Kostenansprüchen oder in der Anpassung von Transitzeiten. Um im Falle einer Transportstörung schnell und flexibel handeln zu können, implementiert 4flow zusammen mit den Kunden Handlungsalternativen, um diese im Falle einer Störung zeitnah umsetzen zu können.

„Echtzeittransparenz eröffnet uns neue Möglichkeiten die Netzwerkperformance unserer Kunden zu erhöhen und Kosten zu senken“, fasst Felix Kaemmerer, verantwortlich bei 4flow Management für FMCG-Kunden, die Vorteile zusammen.

Printer Friendly, PDF & Email