TMS: CarLo beherrscht jetzt Cross Docking

Soloplan stellt neues Add-On für „CarLo“ auf der LogiMAT 2020 vor.

Das TMS "CarLo" hat ein neues Add-On. (Foto: Soloplan)
Das TMS "CarLo" hat ein neues Add-On. (Foto: Soloplan)
Melanie Endres

Das Software- und Beratungshaus Soloplan präsentiert im Rahmen der Messe LogiMAT (10. bis 12. März) in Stuttgart mit „CarLo inHub“ ein Add-on, mit dem laut Eigenangaben sämtliche Cross Docking-Prozesse im Lager abgebildet werden können. Die Neuheit ergänze ab sofort das Transportmanagementsystem (TMS) „CarLo“, das weltweit bei mehr als 1.000 Kunden im Einsatz sei.

Intuitive Benutzerführung

Mit einer intuitiven Benutzerführung ermögliche das Add-On die durchgängige Steuerung sämtlicher Teilprozesse des Warenein- und Warenausgangs in einem Hub. CarLo inHub unterteilt den Prozess dabei in die Teilschritte „Inbound“, „Hub“ und „Outbound“. Dabei umfasst der Teilschritt „Inbound“ alle Prozesse im Eingang, während der Teilschritt „Hub“ alle Aktivitäten des Cross Docking umfasst. Der Teilschritt „Outbound“ begleitet schließlich die Warenbewegungen im Ausgang des Cross Docking, so die Angaben von Soloplan.

Ergänzung bei Abholung und Zustellung

Die bewährte Scan-Funktionalität von „CarLo inTOUCH“ ergänze zugleich den Abhol- und Zustellprozess. Bei den anderen Teilschritten „Inbound“, „Hub“ und „Outbound“ kommt laut Hersteller die eigens entwickelte inHUB Applikation zum Einsatz. Auf diese Weise könne CarLo die gesamte Transportkette vom Absender über den Hub-Umschlag bis hin zum Empfänger abbilden. Alle Statusmeldungen werden transparent dargestellt und können in CarLo exportiert werden. Nicht zuletzt können mit der mobilen Lösung Soloplan zufolge auch Schadenmeldungen, falsche Artikel oder Fehlmengen schnell erfasst und verwaltet werden.

Halle 8, Stand C01

Printer Friendly, PDF & Email