Telematik: Advanced Traffic Patterns für präzisere Lkw-Ankunftsprognosen

Das neue System der Traffic Patterns von Here nutzt Billionen von Datenpunkten aus Bordsensorik, Telematiksystemen und mobilen Endgeräten.

Here will mit seinen Advanced Traffic Patterns die Präzision der ETA verbessern - und so den Transport effizienter machen. (Bild: Here)
Here will mit seinen Advanced Traffic Patterns die Präzision der ETA verbessern - und so den Transport effizienter machen. (Bild: Here)
Therese Meitinger
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Here Technologies, niederländischer Plattformanbieter für ortsbezogene Daten und Technologie, hat am 9. Januar zur CES 2024 in Las Vegas eine Lösung für präzisere Bestimmung von Lkw-Ankunftszeiten präsentiert. Die sogenannten Advanced Traffic Patterns sollen dabei helfen, die Planung, Routenführung und Auslieferung für sämtliche Waren und Pakete zu verbessern. Die Nachfrage nach exakt prognostizierten Ankunftszeiten (Estimated Times of Arrival, ETA) ist dem Anbieter zufolge so hoch wie nie. Nach Schätzungen würden mehr als die Hälfte aller Erdfrachten weltweit per Lkw transportiert. Dafür seien verbesserte ETAs für Nutzfahrzeuge essenziell für einen effizienteren und nachhaltigen Betrieb, legt der Anbieter dar. Jeder Abschnitt der ersten, mittleren und letzten Meile einer Lieferkette benötige präzise ETA-Informationen. Herkömmliche ETAs basieren auf der durchschnittlichen aggregierten Fahrzeuggeschwindigkeit für den jeweiligen Streckenabschnitt. Allerdings würden Nutzfahrzeuge in der Regel langsamer als Personenfahrzeuge fahren. Daher hält der Spezialist für die Kalkulation genauer ETAs für Lkw eine Segmentierung der Geschwindigkeitsdaten von Personen- und Nutzfahrzeugen für erforderlich.

„Wir wissen, wie wichtig präzise ETAs in der heutigen Logistiklandschaft sind. Diese Innovation verbessert nicht nur die Planbarkeit, sondern macht Lieferketten auch effizienter und nachhaltiger. Wir sind stolz darauf, einen neuen Standard bei der Verbesserung der Liefergenauigkeit für Logistikunternehmen weltweit zu setzen“, erklärte Christopher Handley, Vice President, Dynamic Spatial Content bei HERE Technologies.

Mehr Präzision bei der Ankunftszeit: 15 Minuten genauer

Das neue System der Traffic Patterns nutzt Billionen von Datenpunkten aus Bordsensorik, Telematiksystemen und mobilen Endgeräten, um genauere Verkehrsgeschwindigkeiten für Nutzfahrzeuge zu berechnen. Dafür werden auch Variablen wie Uhrzeit, Tag und Fahrzeugtyp hinzugezogen. Basierend auf ersten Tests von des Anbieters in Deutschland, könne zum Beispiel die revidierte ETA für schwere Lkw, die ihre langsameren Fahrgeschwindigkeiten widerspiegelt, über einen 100 Kilometer langen Autobahnabschnitt bis zu 15 Minuten genauer sein. Hochgerechnet habe dies enorme Auswirkungen auf die voraussichtliche Ankunftszeit von Lkw im Langstreckenverkehr, wirbt Here weiter. Das System bietet weltweite Abdeckung und steht Kunden jetzt zum Testen zur Verfügung. Die Daten werden regelmäßig aktualisiert und passen sich schnell an aktuelle Veränderungen an.

Zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen zählen:

  • ETA-Fenster: geschätzte Mindest- und Höchstgeschwindigkeit für jeden Straßenabschnitt, der nur Lkw-Bewegungen beinhaltet und die Basis für bessere ETA-Fenster schafft, inklusive Planung künftiger Routen.
  • Heavy Truck Traffic Patterns: verfügbare Variante für schwere Lkw, die Streckenplanern genauere ETAs für schwere Lkw zur Verfügung stellen, basierend auf Geschwindigkeiten von Nutzfahrzeugen vs. Pkw.

Zu den Kunden, die Verkehrsinformationsprodukte nutzen, zählen Dutzende Automobilhersteller sowie Transport- und Logistikunternehmen, Behörden und nationale Postdienstleister weltweit. Der Anbieter stellt historische Verkehrsinformationen sowie Echtzeitdaten und Verkehrsprognosen als Teil seiner umfassenden Plattform für Karten und ortsbasierte Dienste bereit. Zudem habe man das weltweite Straßennetz indiziert und in präzise Segmente unterteilt. Diese verfügen weltweit über detaillierte Attribute zur Beschreibung der Straßencharakteristika. Dazu gehören etwa auch Informationen zu Tempolimits, Verkehrsregeln, Neigungen, Kurven und Erhebungen von Straßen, bis zur exakten Verortung von Fahrbahnmarkierungen und Kreuzungsgeometrien für fortgeschrittene Anwendungen zur Routenführung.